Cádiz: Besuch der ältesten Hafenstadt Europas

Cádiz ist die attraktivste Stadt an der Costa de la Luz. Die Hafenstadt ist die am engsten mit dem Meer verbundene Stadt an diesem Küstenabschnitt.

Und dies in mehrfacher Hinsicht: geografisch, wirtschaftlich und kulturell. Wir finden hier ein breites Kulturangebot, zahlreiche interessante Museen und viele Bars und Restaurants mit lokalen Spezialitäten wie Fisch und Meeresfrüchten.

Der Überlieferung nach soll Herkules den Ort gegründet haben, wahrscheinlich geht Cádiz jedoch auf eine phönizische Niederlassung zurück. Wechselnde Herrschaften prägten die Geschichte der Stadt. Im Jahre 1262 schlugen die Truppen Alfons X. die Mauren und Cádiz wurde der kastilischen Krone unterstellt.

Playa la Caleta, der beliebte Stadtstrand von Cádiz Anfang März
Playa la Caleta, der beliebte Stadtstrand von Cádiz Anfang März

Nach den spanischen Entdeckungen und Eroberungen in Amerika wurde Cádiz mit Handelsprivilegien ausgestattet und entwickelte sich mit der Zeit zu einem der wichtigsten Häfen der spanischen Flotte.

Der Handel mit der Neuen Welt brachte Reichtum und damit Begehrlichkeiten. Piraten und Engländer zählten zu den ungebetenen Besuchern. Gegen Ende des spanischen Unabhängigkeitskrieges wurde am 19. März 1812 in Cádiz die erste liberale Verfassung Spaniens veröffentlicht.

Das Cádiz der Neuzeit liegt auf einer Landzunge, an deren nordwestlichen Spitze die historische Altstadt liegt. Das alte Zentrum wird fast vollständig von Stadtmauern umgeben, dazwischen befindet sich das Gewirr von Gassen und Plätzen. Cádiz wird von drei Seiten vom Atlantik umschlossen.

Zur ersten Orientierung ist es daher keine schlechte Idee, die Altstadt erst mal entlang der Küstenlinie zu umrunden, um dann anschließend die Innenstadt zu erkunden.

Den nördlichsten Punkt der Altstadt markiert die Festung Baluarte de la Candelaria. Von hier aus liegt südöstlich die nächste Verteidigungsanlage, das Castillo de Santa Catalina. Dahinter liegt der kleine, aber im Sommer oft brechend volle Stadtstrand von Cádiz, die Playa de La Caleta.

Die östliche Flanke der Stadt schützt das ins Meer gebaute Castillo de San Sebastián. Folgt man dem südlichen Ufer erreicht man die Kathedrale von Cádiz, die Catedral Nueva.

Im Carnaval de Cádiz steht der Gesang im Vordergrund
Im Carnaval de Cádiz steht der Gesang im Vordergrund

Die Kathedrale beeindruckt vor allem wegen ihrer Größe. Wind und Seewasser setzen der erst im Jahre 1838 im klassizistischen Stil vollendeten Kirche ziemlich zu. Das benachbarte Museum der Kathedrale ist bekannt für seine Monstranzen.

An der höchsten Stelle der Altstadt befindet sich der Torre Tavira (Ecke Sacramento / Marqués del Real Tesoro). Der Blick über die Stadt von hier aus ist eine Attraktion, die auf keinem Fall verpasst werden sollte.

Feste und Veranstaltungen in Cádiz

Februar/März Carnaval de Cádiz, die ultimative Alternative zum rheinischen Karneval
Ostern Semana Santa
Juli Jazz-Festival JazzCádiz

Anreise nach Cádiz

Der nächstgelegene internationale Flughafen ist Jerez de la Frontera (XRY), der auch von deutschen Ferienfliegern mit Direktflügen bedient wird. Die benachbarten größeren Orte und Städte sind gut an das Busnetz angeschlossen. Nach Sevilla und Madrid verkehrt die Eisenbahn (RENFE). Die beiden Orte El Puerto de Santa Maria und Rota an der Bucht von Cádiz sind schnell mit einer Personenfähre erreichbar. Diese bieten sich auch als Standort für Übernachtungen außerhalb der Stadt an.

Weitere Infos und Unterkünfte

Karte und Lage von Cadiz

Wegbeschreibung berechnenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen
Cadiz

Karte wird geladen - bitte warten...

Cadiz 36.529676, -6.293235 Die alte Hafenstadt ist die schönste Stadt an der Costa de la Luz => Beschreibung und BilderCádiz, España (Routenplaner)

Lage: Die Stadt Cádiz (PLZ 11000; GPS 36.529676 / -6.293235; 119.000 Einw.) liegt im Kreis Bahía de Cádiz an der Costa de la Luz in Andalusien.

Reiseziele in der Umgebung