18. September 2019
Die Kathedrale San Antolín in Palencia

Palencia: Die gotische Kathedrale ist die Sehenswürdigkeit der Provinzhauptstadt

Die alte Stadt Palencia liegt am Río Carrión an wichtigen Verkehrswegen in der Tierra de Campos, der Kornkammer Kastiliens.

Die knapp 80.000 Einwohner-/innen zählende Hauptstadt der gleichnamigen Provinz ist das Zentrum einer fruchtbaren Gegend im Süden der Provinz. Die Stadt Palencia wurde schon von den Keltiberern gegründet und so folgten im Laufe der Jahrtausende der für Spanien bekannte Ablauf der Herrscher Römer, Goten und Mauren.

Nach der christlichen Reconquista wurde die Stadt im 11. Jahrhundert praktisch neu gegründet, Anfang des 13. Jh. wurde Palencia für gut ein Jahrzehnt Sitz der ersten Universität in Spanien. In den folgenden Jahrhunderten entwickelte sich die Stadt zu einem der ökonomischen Zentren Kastiliens an einem der wichtigsten Handelswege vom Süden an die Küste im Norden, insbesondere nach Santander. Zum Transport des Weizens wurde ab Mitte des 18. Jahrhunderts der Wasserweg Canal de Castilla gebaut, an dessen Hafen heute in Palencia ein Museum zum Thema Wasser untergebracht ist.

Sehenswürdigkeiten in der Stadt Palencia

Die wichtigste Sehenswürdigkeit von Palencia ist die gotische Kathedrale San Antolín. Der Bau der Kirche begann im 14. Jh. an der Stelle einer Vorläuferin, deren westgotische und romanische Elemente heute in der Krypta erhalten sind. Sehenswert sind die gotischen Nord- und Südportale, der Hauptaltar im Stil der Renaissance sowie die flämischen Wandteppiche, die u.a. in Werkstätten in Brüssel hergestellt wurden. Das Museum der Kathedrale zeigt u.a. die Bilder San Sebastían von El Greco sowie die Heilige Katharina von Zurbarán.

Die repräsentative Haupt- und Geschäftsstraße Calle Mayor zieht sich von der Plaza de León in der Nähe des Haupt- und Busbahnhofs durch die Innenstadt bis zum Paseo del Salón. Typisch sind die Kolonnaden zu beiden Seiten der Straße, an der immer wieder Gebäude im Stil des Modernismus (spanischer Jugendstil) auftauchen. Die meisten davon sind Werke des einheimischen Architekten Jerónimo Arroyo (1871-1949).

Die Hauptstraße Calle Mayor in Palencia
Die Hauptstraße Calle Mayor in Palencia

Sehenswert in der Altstadt ist auch die Plaza Mayor mit dem Rathaus und der gotischen Kirche San Francisco, die im 14. Jahrhundert sowohl Königssitz wie Versammlungsort der Cortes war. Ein weiteres Wahrzeichen von Palencia ist der mächtige Turm der Kirche San Miguel am Ufer des Ríos Carrión, der stark einem Wehrturm ähnelt.

Palencia ist eine grüne Stadt mit vielen Parkanlagen und Erholungsflächen wie dem Parque Isla dos Aguas zum dem die Stahlbrücke über den Carrión führt. Im Norden der Stadt bietet sich von einem Hügel mit der schlanken 21 Meter hohen Christusstatue Cristo del Otero des Bildhauers Victorio Macho (1887-1966) ein guter Rundblick auf Palencia und die Umgebung.

Bilder aus Palencia

Etwa 12 Kilometer südlich von Palencia liegt in Baños de Cerrato eine der ältesten Kirchen in Spanien. Die kleine, dreischiffige Basilika San Juan Bautista wurde im Jahre 661 von dem König der Westgoten Recesvinto (Rekkeswinth) gegründet.

Die Basílica de San Juan de Baños südlich von Palencia
Die Basílica de San Juan de Baños südlich von Palencia in Baños de Cerrato

Weitere Reiseinformationen und Unterkünfte in Palencia

Karte und Lage von Palencia


Lage: Die Stadt Palencia (PLZ 34001; GPS 42.011112, -4.538335; 79.000 Einw. ) liegt in der gleichnamigen Provinz auf 749 Meter Höhe in der Tierra de Campos in der Gemeinschaft Kastilien und León.

Reiseziele in der Umgebung von Palencia

Teilen mit: