18. August 2019
Blick vom Ufer des Flusses Tormes auf die Altstadt von Salamanca mit den beiden Kathedralen

Salamanca: Die Universitätsstadt mit dem schönsten Hauptplatz in Spanien

Salamanca gehört zu den ältesten Städten in Kastilien und León. Die Provinzhauptstadt liegt auf 800 Meter Höhe am Fluss Tormes in den Weiten der kastilischen Hochebene. Eine trockene Gegend, die durch Landwirtschaft und Viehzucht geprägt ist.

Gut 40.000 Studierende bei insgesamt 150.000 Einwohner-/innen prägen das Leben der Universitätsstadt. In den Sommermonaten ist die Stadt ein beliebtes Ziel für Sprachstudent-/innen, die hier ein großes Angebot an Sprachschulen finden.

Sehenswürdigkeiten in Salamanca

Ein schöner Ausgangspunkt für eine Besichtigungstour durch die Altstadt ist das südliche Ufer des Río Tormes an der alten römischen Brücke (Puente Romano) aus dem 1. Jahrhundert. Von hier aus erhebt sich die Silhouette der Altstadt mit den beiden Kathedralen, die auf den ersten Blick als einheitliche Kirche erscheinen.

Der Bau der alten Kathedrale (Catedral Vieja) begann im 12. Jahrhundert . Sehenswert ist der große Altar in der Apsis. Der Kreuzgang musste nach dem Erdbeben von Lissabon (1755) grundlegend renoviert werden.

Im Jahre 1513 wurde der Grundstein für die viel größere neue Kathedrale (Catedral Nueva) gelegt. In der Capilla del Cristo de las Batallas ist ein Kruzifix zu sehen, mit dem der spanischen Nationalheld El Cid in seine Schlachten gezogen sein soll. Es lohnt sich hinauf auf die Türme der Kathedrale (Torres Medievales) zu steigen. Die Belohnung ist nicht nur eine gute Aussicht auf die Umgebung, sondern auch einige interessante Einblicke von oben in die Kathedrale.

Die Puente Romano über den Río Tormes bei Salamanca
Die Puente Romano über den Río Tormes bei Salamanca

Südlich der Kathedrale liegt die Casa Lis, eines der vielleicht interessantesten Museen in Salamanca. Das Museum (Museo de Art Nouveau y Art Déco) befindet sich in dem einzigen Jugendstilgebäude der Stadt. Die Casa Lis wurde am Ende des 19. Jahrhunderts mit großen Glasfenstern an der Stelle der südlichen Stadtmauer gebaut.

Die Calle Libreros führt in nordöstlicher Richtung zum Patio del las Escuelas, dem historischen Universitätsviertel. Die Universität von Salamanca wurde im Jahre 1218 gegründet und zählte im Mittelalter zu den wichtigsten Universitäten in Europa. Das Hauptgebäude mit seiner plateresken Fassade stammt aus dem Anfang des 15. Jahrhunderts. Unter den reichhaltigen Ornamenten ist das Symbol der Universität versteckt: Ein kleiner Frosch, der auf einem Schädel eines Totenkopfes sitzt. Es soll Glück bringen, diesen ohne fremde Hilfe zu finden!

Vorbei an der Barockkirche La Clerecía, die zur ehemaligen Päpstlichen Universität gehörte, führt die Calle Rúa Antigua zu dem mit Jakobsmuscheln geschmückten Palast Casa de las Conchas an der Kreuzung der Calle Compañía / Rúa Mayor. Von hier aus ist es entlang der Rúa Mayor nicht mehr weit zu einem der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Salamanca, der Hauptplatz Plaza Mayor.

In der Altstadt von Salamanca
In der Altstadt von Salamanca

Die Plaza Mayor gilt als der schönste Platz in Spanien. Salamanca stand im Spanischen Erbfolgekrieg auf der Seite der Bourbonen. Aus diesem Grund machte Philipp V. (Felipe V) im Jahre 1729 diesen Hauptplatz der Stadt zum Geschenk. Der Platz ist mit an allen Seiten mit dreistöckigen Gebäuden umgeben, dessen Arkaden Schutz vor der Sonne bieten.

Die Plaza Mayor, auf der früher auch Stierkämpfe stattfanden, ist der Treffpunkt der Einheimischen und der Gäste. Cafés und Bars säumen den Platz. Und wer sich ins Nachtleben stürzen möchte, wird sich hier verabreden.

Plaza Mayor in Salamanca, der schönste Hauptplatz in Spanien
Plaza Mayor in Salamanca, der schönste Hauptplatz in Spanien

Reisezeit

Salamanca liegt in einer regenarmen, relativ trockenen Gegend. Aufgrund der Höhenlage sind die Winter kühl, aber nicht kalt. Eine gute Reisezeit mit Sonne und angenehmen Temperaturen sind die Monate im späten Frühling (Mai, Juni) sowie im Herbst (September, Anfang Oktober). Im Hochsommer kann es heiß werden. Die mittleren Temperaturen liegen leicht über 20 Grad, was noch erträglich ist.

Anreise

Salamanca liegt an der Kreuzung wichtiger Autobahnen (A-50 Ávila – Salamanca, A-62 Autovía de Castilla und A-66 Ruta de la Plata), die die Stadt mit allen Himmelsrichtungen verbindet.

Vom Hauptbahnhof Estación de Salamanca verkehren Züge nach Ávila, Madrid und Valladolid. Der zentrale Busbahnhof Estación de Autobuses liegt in der Avenida Filiberto Villalobos Nr. 71 nordwestlich des Zentrums. Von hier aus gibt es gute Busverbindungen nach Zamora, León, Santander und Santiago de Compostela.

Der nächstgelegene internationale Flughafen liegt bei Madrid, von hier aus gibt es Bus- und Bahnverbindungen nach Salamanca (Fahrzeit ca. 2 Stunden).

Weitere Reiseinformationen und Unterkünfte

Salamanca Stadtplan und Lage


Lage: Die Stadt Salamanca (PLZ 37001, GPS 40.965114, -5.664263;150.000 Einw.) liegt auf 785 m Höhe am Fluss Tormes in der gleichnamigen Provinz in der Gemeinschaft Kastilien und León in Zentralspanien.

Interessante Reiseziele in der Umgebung von Salamanca

Teilen mit: