Corna Virus Spanien

Spanien: Wie lange wird der Corona-Virus den Tourismus lahmlegen? – Ab Juli Reisen wieder erlaubt

Aktuelle Daten zur Corona-Pandemie in Spanien, Informationen zu Reisebeschränkungen und Aussichten für Planung eines Urlaubs in Spanien.

Die Corona-Krise in Spanien

Letztes Update: Sonntag, den 24. Mai 2020

Spanien zählt weiterhin zu den am meisten von der Corona-Pandemie betroffenen Ländern in Europa.

Corona in Spanien

Verbreitung Covid-19 Krankheit in Spanien
Auf SARS-CoV-2 positiv getestete Menschen in Spanien
233.037
Todesfälle durch SARS-CoV-2
27.940
Stand: 21. Mai 2020 21.00 Uhr Quelle: Spanisches Gesundheitsministerium

Am letzten Mittwoch sind mindestens 48 Menschen durch eine Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Die Entwicklung der Covid-19 Pandemie zeigt weiterhin eine abnehmende Tendenz. Die Nettoreproduktionszahl Rt liegt bei 0,82.

Regionale Verteilung der Covid-19 Erkrankung

Die regionale Ausbreitung der Covid-19 Pandemie in den spanischen Gemeinschaften (Ländern) zeigt ein differenziertes Bild. Die meisten Erkrankungen und Todesfälle wurden in der Comunidad de Madrid registriert. Hier sind vor allem Wohnheime für ältere Menschen betroffen.

Kritisch bleibt die Lage vor allem in Katalonien, Madrid, Kastilien und León sowie Kastilien La-Mancha. Nach Berechnungen des Instituts Salud Carlos III. liegt die Immunitätsrate gegen SARS-CoV-2 in Spanien bei ca. 5%. Daher ist weiterhin mit neuen Wellen der Epidemie zu rechnen.

Zu den am wenigsten betroffenen Regionen zählen Asturien, die Balearen und die Region Murcia. Am Schlusslicht der Statistik stehen die Kanarischen Inseln.

Aktuelle Corona-Regelungen in Spanien

Der “Alarmzustand” aufgrund der Pandemie wurde von Parlament bis einschließlich den 7. Juni 2020 verlängert. Damit besteht auch eine Einreiseverbot für touristische Reisen. Einreisen dürfen nur Personen mit ersten Wohnsitz in Spanien, deren enge Familienangehörigen und Partner. Ausgenommen von der Einreisesperre sind Angestellte des Transportgewerbes, Besatzungen und Angehörige medizinischer Berufe.

Die damit festgesetzten Einschränkungen gelten für ganz Spanien, also auch für die Kanarischen Inseln und die Balearen.

14-tägige Quarantäne für (alle) nach Spanien Einreisende

Alle Personen, die nach Spanien einreisen, müssen sich für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben. Zur Kontrolle muss nach der Einreise nach Spanien ein Formular ausgefüllt werden, damit die Behörden die Quarantäne überprüfen können. Die Personen, die der häuslichen Quarantäne unterliegen, dürfen die Wohnung oder Unterkunft nur zum Zwecke des Einkaufs von Nahrungsmitteln oder für den Besuch einer medizinischen Einrichtung verlassen. Diese Regelung gibt ab dem ersten Tag nach der Einreise in Spanien. Die Vorschrift ist bis zur Beendigung des „Alarmzustandes“ gültig.

Die Quarantäne gilbt nicht Angestellte des Transportgewerbes und Besatzungen.

Plan zur schrittweisen Rücknahme der Beschränkungen

Nach der Einschätzung der spanischen Regierung ist im Moment die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Covid-19 Virus gestoppt und die Zahl der Genesenden überschreitet die Neuinfektionen.

Die spanische Zentralregierung hat daher einen Plan zur koordinierten Rücknahme von Einschränkungen und Kontaktverboten verabschiedet.

Dieser Plan soll in vier Phasen (Phase 0 bis Phase 3), die jeweils 14 Tage dauern, zu einer „neuen Normalität“ führen. Am Ende jeder Phase werden die Auswirkungen auf den Verlauf der Pandemie geprüft.

Der Plan berücksichtigt die unterschiedliche Verbreitung der Covid-19 Infektionen in den einzelnen Provinz und Inselgruppen. Das heißt, dass es unterschiedliche Lockerungen in den Regionen geben kann und wird.

Spanien in den Phase 1 und 2

Ab dem 25. Mai, befinden sich die weniger betroffenen Regionen in der Phase 2. Dies betrifft knapp die Hälfte der Bevölkerung in Spanien. Die Terrassen der Restaurants können geöffnet werden. Reisen innerhalb der Provinz des eigenen Wohnsitzes sind wieder erlaubt. Hotels und Ferienwohnungen dürfen Gäste aus der eigenen Provinz beherbergen. Daher werden auch die ersten Wohnmobilstellplätze für den regionalen Tourismus geöffnet

Für die von Pandemie stark betroffenen Regionen wie Madrid, Barcelona sowie in den großen Städte in Kastilien und León gilt weiterhin die Phase 1.

Das Ziel einer „neuen Normalität“ wird im besten Falle Mitte Juni erreicht. Diese beschreibt einen Zustand, in dem die Pandemie noch existiert, aber die Ausbreitung kontrolliert werden kann. Gleichzeitig gelten strikte Regeln der Hygiene und des physischen Abstands.

Ab Juni könnten die innerspanischen Reisebeschränkungen, z.B. das Verbot die Grenzen der Provinzen zu überschreiten, teilweise aufgehoben werden. Die vorsichtige Öffnung dient in erster Linie dem regionalen Tourismus.

Die Voraussetzung ist, dass die Eindämmung des Corona-Virus weiterhin erfolgreich ist. Als Kriterien dafür werden u.a. genannt: Weniger als 2 Neuinfektionen auf 100.000 Menschen, Neuansteckungen pro infizierter Personen kleiner als 1 und ausreichend freie Plätze auf den Intensivstationen.

Wann werden Reisen nach Spanien wieder möglich sein?

Weltweite Reisewarnung endet Mitte Juni

Die weltweite Reisewarnung des deutschen Außenministeriums gilt nur noch bis zum 14. Juni. Alle Urlaubsreisen nach Spanien bis einschließlich 14. Juni, die bei deutschen Reiseveranstaltern gebucht wurden, kostenfrei storniert werden.

Im Moment ist davon auszugehen, dass diese weltweite Reisewarnung nicht verlängert wird. Die allgemeine Reisewarnung soll durch länderspezifische Reisehinweise ersetzt werden. Daher wären Urlaubsreisen ab Mitte Juni grundsätzlich wieder möglich.

Sommer-Urlaub in Spanien ab Juli?

Der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez hat jetzt angekündigt, dass der internationale Tourismus ab Juli wieder möglich ist. Dann werden die Grenzen für touristische Reisen wieder offen sein und die 14-Quarantäne nach der Einreise aufgehoben.

Wer für dieses Jahr im Sommer oder Herbst einen Urlaub in Spanien plant, sollte sich an diese Empfehlungen halten:

Buchen Sie Hotels und Flüge nur unter der Voraussetzung, dass auch kurzfristige und kostenfreie Stornierungen ihrer Buchungen möglich sind. Dies sollte gleichermaßen für Pauschalreisen wie Individualreisen gelten.

Die Aussichten

Fast alle Experten gehen davon aus, dass die Kontaktbeschränkungen, Abstandsregelungen und Hygienevorschriften noch lange Zeit gelten werden. Aufgrund der epidemiologischen Einschätzungen werden Einschränkungen solange sinnvoll sein, wie die Immunisierungsgrad gegen Covid-19 – u.a. durch einen Impfstoff – insbesondere in Spanien und Deutschland unzureichend ist.

Daher gilt, was in Deutschland, Österreich oder der Schweiz gelten wird, auch für das Urlaubsland Spanien. Das Einhalten von Abstandsregeln, das Tragen von Masken und vorsorgende Hygienemaßnahmen wird auf längere Zeit unser Leben bestimmen und damit natürlich auch unseren Urlaub.

Wichtige Corona Links

  • Aktuelle Hinweise zum Coronavirus / Covid-19 der deutschen Botschaft in Spanien
  • Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts der BRD für Spanien
  • Das Robert Koch-Institut informiert ausführlich zur Corona-Pandemie
  • Covid-19 Zahlen und Statistiken des spanischen Gesundheitsministeriums

Halten Sie Abstand, und bleiben Sie gesund. Viele Tipps für ihre Urlaubsplanung finden Sie im Reiseführer “Reisen nach Spanien“.

Teilen mit: