Spanien: Reiseziele für den Herbst

Reisetipps für einen Urlaub im Herbst am Meer oder in den Bergen in Kombination mit Ausflügen, Rundfahrten und Städtetouren in den Monaten September, Oktober bis Mitte November.

Anzeige

Wer im Herbst in Spanien Urlaub machen möchte, braucht noch nicht auf die Kanaren zu fliegen. Auf dem spanischen Festland liegen schneller erreichbare Reiseziele, vor allem für diejenigen, die ihren Urlaub nicht nur am Strand oder in der Hotelanlage verbringen möchte.

Costa Brava

Die Costa Brava hat ihren Sommeransturm überstanden, in den reizvollen kleineren Urlaubsorten geht es jetzt deutliche ruhiger zu. Die Wassertemperaturen an der Mittelmeerküste liegen bis in den Oktober hinein um die 20 Grad. An schönen Tagen ist in Blanes, Calella de Palafrugell oder Llafranc sogar nach Anfang November gutes Badewetter.

Wenn das Wetter nicht mal so gut ist, liegen die interessanten Museen in Barcelona nicht weit. Kulturinteressierte können Ausflüge nach Girona, nach Figueres oder die kleinen Städte an der Küste wie Begur, Castelló d’Empúries oder Pals unternehmen.

Bucht von Aiguablava

Bucht von Aiguablava an der Costa Brava

Andalusien

Der Herbst im südspanischen Andalusien ist eine gute Zeit beispielsweise für eine Städterundreise von Málaga nach Cádiz, Sevilla, Córdoba und Granada.

Wer diese Rundreise mit einem oder zwei Stopps am Meer verbinden möchte, macht am Anfang der Tour beispielsweise einen Stopp in Conil de la Frontera und auf dem Rückweg von Granada nach Málaga eine Station in Salobreña an der Costa Tropical.

Naturparkl El Torcal bei Antequera

Naturpark El Torcal bei Antequera

Madrid

Nach der Hitze des Sommers in Zentralspanien ist Madrid im Herbst ein lohnendes Ziel für alle, die sich für die spanische Kultur interessieren. Die spanische Hauptstadt ist in Bezug auf die Sehenswürdigkeiten relativ übersichtlich und gut zu Fuß zu erkunden. Museen wie der Prado oder das Reina Sofía zählen zu den wichtigsten Kunstmuseen in Europa. In Madrid spielt sich das Leben bis spät in der Nacht auf der Straße ab.

Die umliegenden mittelalterlichen Städte wie Toledo, Segovia oder Ávila sind von Madrid schnell mit dem Zug zu erreichen.

Musiker und Tänzerin auf dem Plaza Mayor in Madrid

Musiker und Tänzerin auf der Plaza Mayor in Madrid

Navarra

Wer sich für landschaftlichen Schönheiten und kleine Städte und Dörfer interessiert, der/m sei eine Rundreise durch Navarra empfohlen. Die nordspanische Region liegt zwischen den Pyrenäen und dem weiten Tal des Flusses Ebro. Navarra erstreckt sich damit von einem Hochgebirge im Norden, über ein hügeliges Mittelgebirge bis hinunter zur Ribera des Ebros.

Kunsthistorisch reizvolle Städte wie Pamplona oder Estella liegen auf der Route entlang des traditionellen Jakobswegs.

Das Burg von Javier in Navarra

Die Burg von Javier in Navarra


Hier finden Sie weitere Informationen über die optimalen Reisezeiten für einen Spanienurlaub.

Anzeige