Puerto de Mogán: Urlaubsort an der Südwestküste von Gran Canaria

Puerto de Mogán (Gran Canaria)

Der Ferienort Puerto de Mogán liegt an der Südwestküste von Gran Canaria. Yachten, Tavernen und kleine Geschäfte prägen das Bild des Hafens von Mogán.

Puerto de Mogán liegt am Ende der Schnellstraße, die von der Inselhauptstadt Las Palmas den gesamten Süden von Gran Canaria erschließt. Bis zum Ende der 70er-Jahre des vorherigen Jahrhunderts lag hier noch ein bescheidener Fischerort.

Doch dann kam der Umschwung. Heute ist der kleine Küstenort schnell erreichbar und hat sich aufgrund des attraktiven Hafens auch zu einem beliebten Ausflugsziel im Süden Gran Canarias entwickelt.

Fischerboote im Hafen von Mogán
Fischerboote im Hafen von Mogán

In dem Urlaubsort gibt es viele Ferienapartments für einen individuellen Urlaub. Ein großer, moderner Hotelkomplex liegt am Ortseingang. Im Zentrum geht es etwas individueller zu. Es gibt hier zahlreiche kleinere Hotels und Apartmenthäuser. An der Strandpromenade und rund um den Hafen liegen schicke Restaurants neben einfachen Fischgaststätten.

Die Attraktionen von Puerto de Mogán

Puerto de Mogán war eines der wenigen gelungen Projekte auf den kanarischen Inseln, individuellen Tourismus im größeren Stil umzusetzen. So wurde die Apartmentanlage “Klein Venedig” direkt ins Wasser hineingebaut und davor die großzügige Hafenanlage gesetzt.

Die Attraktion von Puerto de Mogán ist der Hafen, in dem sowohl Fischerboote und wie große Yachten vor sich hin schaukeln. Direkt am Ort gibt es nur einen kleinen Sandstrand.

Rund um den Sport- und Fischereihafen liegen zahlreiche Bars und Restaurants. Die Speisekarte ist international, aber Fisch- und Meeresfrüchte sind hier die typischen Gerichte. Eine gute Adresse ist die La Cofradía de Pescadores auf der Hafenmole, welches von den einheimischen Fischern betrieben wird.

Mit Blumen geschmückte Apartments in Klein Venedig
Mit Blumen geschmückte Apartments in Klein Venedig

Der Urlaubsort bietet eine ganze Menge an unterschiedlichen Aktivitäten an. Eine bekannte Segelschule bietet Segelkurse, Sportfischer können zum Angeln auf Fischerbooten hinaus auf das Meer fahren. In der Umgebung gibt es Tauchreviere. Aber auch mit einem kleinen Unterseeboot kann die Welt der Fische entdeckt werden. Per Schiff können Ausflüge entlang der Küste nach Puerto Rico oder Arguineguín unternommen werden.

Am östlichen Abhang des Barrancos liegt eine alte Siedlung der Altkanarier, die Cañada Los Gatos. In einem kleinen Museum werden Fundstücke wie Keramik ausgestellt. Der Aussichtspunkt bietet einen schönen Blick auf den Ferienort und das Meer.

Ausflüge in die Umgebung

Mogán liegt am Ende des gleichnamigen Tals (Barrancos), das von den Inagua Bergen hinunter zum Meer verläuft. Im Talgrund wachsen tropische Früchte wie Mangos und Papaya. Wer unten am Meer den Urlaub verbringt, sollte daher einen Ausflug in die Bergwelt des Hinterlandes planen. Die reizvolle Landstraße GC-200 führt durch das Barranco hinauf zum Dorf Mogán, dem wohlhabenden Verwaltungszentrum der Gemeinde. Im Norden liegt das Inagua Naturschutzgebiet mit ausgedehnten Pinienwäldern. Östlich erhebt sich der Montaña de Tauro mit einer altkanarischen Kultstätte.

Weitere Reiseinformationen und Unterkünfte

Die schönsten Apartments mit Dachterrassen werden in Klein-Venedig angeboten, die oft im privaten Besitz sind. Große Hotel- und Apartmentanlagen wurde inzwischen im engen Tal hinter dem Viertel Playa de Mogán errichtet. Pools ersetzen hier den Weg zum Strand, der oft sehr voll ist.

  • Tourist-Information von Mogán ⇒ offizielle Website
  • Buchung von individuellen Hotels und Unterkünften in Puerto de Mogán ⇒ Booking.com (P+)
  • Wegweiser für einen Urlaub auf Gran Canaria
  • Gran Canaria Karte mit den schönsten Orten auf der Insel

Puerto de Mogán Karte und Lage

Mit dem Klick auf ein Icon der Karte wird ein Informationsfenster mit Optionen geöffnet.

Lage: Der Urlaubsort Puerto de Mogán (PLZ 35138; 27.816789, -15.763911) liegt an der Südwestküste von Gran Canaria.