8. April 2020
Burg von Javier

Castillo de Javier: Geburtsort des Heiligen Franz Xaver

In dem Dorf Javier selbst wohnen kaum 100 Menschen, dafür beträgt die Zahl der Gäste schon mal ein Mehrfaches.

Die Attraktion des Ortes ist die gut restaurierte Burg, das Castillo de Javier. In diesem historischen Gebäude wurde am 03.12.1552 Francisco de Xavier geboren, der im Deutschen den Namen Franz Xaver trägt.

Der Name der Burg hat seinen Ursprung im Baskischen und heißt übersetzt etwa „Neues Haus“. Die Anfänge der Befestigung gehen auf einen Wachturm zurück, der die Grenze zu den maurisch regierten Gebieten sichern sollte. Nach und nach wurde die Grenzstation ausgebaut und vergrößert.

Sehenswürdigkeiten und Geschichte

Im Jahre 1516 befahl der Großkanzler von Kastilien, Jiménez de Cisneros, die Zerstörung der Anlage, da der örtliche Adel Widerstand gegen die Einverleibung von Navarra durch Kastilien leistete. In der der Folge zerfiel die Burg in Ruinen. Die Restaurierungsarbeiten begannen dann Ende des 19. Jahrhunderts. Heute präsentiert sich das herausgeputzte Castillo de Javier als typisch spanische Burg mit Zinnen und Türmen.

Der Bergfried San Miguel ist der älteste Teil der Festung. Sehenswert ist die Capilla del Cristo mit einer spätgotischen Christusfigur und einer Serie von Wandbildern, die den Tod thematisieren. Anfang der 20. Jahrhunderts wurde die Burg einschließlich der Basilika dem Orden der Jesuiten übertragen, die innerhalb der Anlage ein spirituelles Zentrum sowie das Burgmuseum betreiben.

Blick auf die Burg von Javier und die Basilika
Blick auf die Burg von Javier und die Basilika

Wer nach Javier kommt, bemerkt auf den ersten Blick, hier geht es vor allem die Verehrung des Missionars Francisco de Xavier (1506-1552), Mitgründer des mächtigen Jesuitenordens und einer der Schutzheiligen von Navarra. Dieser missionierte unter portugiesischer Flagge in Indien und später in Japan. Sein nächstes Ziel China erreichte er nicht mehr, da er vorher auf einer Insel in der Bucht von Kanton im Alter von 46 Jahren verstarb. Francisco de Xavier wurde in Goa (Indien) begraben. Franz Xaver ist Schutzheiliger der Seefahrer, sein Namenstag wird am 03. Dezember begangen.

Zu Ehren des Heiligen finden alljährlich im März zwei Wallfahrten (Javieradas) nach Javier statt, die früher nach Geschlecht getrennt durchgeführt wurden. Termine: Erster Sonntag zwischen dem 04. und 12. März und am dem Wallfahrtssonntag folgenden Samstag.

Weitere Reiseinformationen und Unterkünfte

Wer vor Ort übernachten möchte, findet ein 3-Sterne und ein einfacheres 2-Sterne Hotel.

Karte und Lage von Javier

Karte wird geladen, bitte warten...

Lage: Die Gemeinde Javier (PLZ 31411; GPS 42.591038, -1.213111; 100 Einw.) liegt auf 465 m Höhe im Kreis Sangüesa in Navarra (Nordspanien).

Reiseziele in der Umgebung

Teilen mit: