25. August 2019
Blick auf die Burg Calahorra mit der schneebedeckten Sierra Nevada im Hintergrund

Sierra Nevada: Ein Nationalpark rund um die Gipfel der Schneeberge

Die Sierra Nevada, Andalusiens über 3.000 Meter hohes Gebirge, bildet eine Welt für sich. Schneebedeckt bis in den Sommer herein, umfasst es Skipisten und Wandergebiete in einer außergewöhnlichen Natur.

Das nach den Alpen zweithöchste Gebirge in Europa liegt südöstlich der Stadt Granada und erstreckt sich mit einer Länge von etwa 60 Kilometern parallel zur Mittelmeerküste. Wer einmal von den Aussichtspunkten des Albaicín-Viertels in Granada auf die Alhambra und die mit Schnee bedeckten Berge der Sierra Nevada im Hintergrund geschaut hat, wird vielleicht den Reiz verspüren, diese Bergregion im Süden Spaniens zu erkunden.

Mit den abgerundeten Bergen erscheint die Sierra Nevada weniger dramatisch als die Alpen und ähneln mehr einem Mittelgebirge.  Doch erreichen 14 Gipfel eine Höhe von über 3.000 Metern, der höchste Berg Mulhacén 3.482 m und zweithöchste, der Pico del Veleta, 3.396 m. Das UNESCO-Bioreservat zeichnet sich durch eine außergewöhnlich große Biodiversität aus und beherbergt zahlreiche endemische Pflanzen. Zu den typischen Tierarten zählen die mit dem Alpensteinbock verwandten scheuen Bergziegen.

Von Granada aus führt die gut ausgebaute Landstraße A-395 erst durch das Tal des Flusses Genil und dann hinauf in Richtung Sierra Nevada zum Skiort Pradollano auf 2.078 Meter Höhe. Bei km 23, an der Abzweigung der Straße nach Güéjar Sierra, liegt das Besucherzentrum des Nationalparks, das Centro de Visitantes El Dornajo. Hier sei ein Stopp empfohlen, um sich z.B. eine Karte zu besorgen oder sich über die Fahrpläne der Kleinbusse im Nationalpark zu informieren.

Nach insgesamt ca. 40 km Fahrtstrecke erreichen wir den Wintersportort Pradollano, der ein Ortsteil der Gemeinde Monachil ist.  Wer außerhalb der Saison kommt, könnte gleich den großen Parkplatz oberhalb der Siedlung aufsuchen, um einen Blick auf das Skigebiet unterhalb der Veleta und den Skiort zu werfen, der in der Nebensaison  allerdings einen etwas trostlosen Eindruck macht.

Blick von Norden auf die Sierra Nevada
Blick von Norden auf die Sierra Nevada

Das Skigebiet verfügt über ca. 100 km Pisten, der Schwierigkeitsgrad liegt überwiegend bei leicht bis mittelschwer. Der höchsten Punkt, den die Skilifte erreichten, liegt auf 3.300 Meter Höhe. Die Skisaison beginnt Mitte November und endet im Monat Mai.

Der Skiort Pradollano in der der Sierra Nevada bietet über 20 Hotels und andere Unterkünfte, die Hotelpreise sind vor allem über Weihnachten und Ostern relativ hoch. Im Sommer bietet sich als Alternative für Wanderer die Herberge der Universität Granada, die Albergue Universitario. Diese Unterkunft liegt bei Hoya de la Mora, dem Endpunkt der öffentlichen Straße und Eingang zum Nationalpark. Von hier aus geht es nur zur Fuß oder mit Bussen der Nationalparkverwaltung weiter.

Der Wintersportort Pradollano mit dem Skigebiet am Pico del Veleta
Der Wintersportort Pradollano mit dem Skigebiet am Pico del Veleta

Die Wanderzeit von Hoya de la Mora bis zum Pico del Veleta beträgt hin- und zurück ca. 6 Stunden. Die Kleinbusse fahren bis hinauf auf die Höhe von 3.000 Metern, sodass sich die Gehzeit zum Veleta stark verkürzt und sogar eine Tour auf den Mulhacén (hin- und zurück mindestens 8 Stunden) ins Auge gefasst werden kann. Das Panorama von den Gipfeln der Sierra Nevada ist bei klarer Sicht beeindruckend, wenn jenseits des Mittelmeers die Berge Afrikas zu erkennen sind.

Eine andere Variante ist die Querung der Sierra Nevada auf dem Wanderweg nach Capileira in der Alpujarra Granadina. All diese Touren können nur bei guten Wetterbedingungen unternommen werden.

Stausee Embalse de Canales (Río Genil)
Blick von der A-395 auf den Stausee Embalse de Canales am Fluss Genil

Die Fahrten mit den Kleinbussen (Juli bis September) auf beiden Seiten sollten vorher über den Service der Parkverwaltung der der Sierra Nevada gebucht werden. An der Nordseite am Kontrollpunkt Hoya de la Mora (Servicio de Interpretación de Altas Cumbres-Vertiente Norte) Mobil +34 671 564 407 oder im Informationszentrum in Capileira (Servicio de Interpretación de Altas Cumbres-Vertiente Sur) Mobil +34 671 564 406

Weitere Informationen und Unterkünfte in der Sierra Nevada

Teilen mit: