23. November 2020
Bulnes

Bulnes: Bergdorf am Picu Urriellu (Naranjo de Bulnes)

Der 2.519 Meter hohe Picu Urriellu (Naranjo de Bulnes) ist ein Wahrzeichen der Picos de Europa. Auch wenn die Ersteigung erfahrenen Bergsteiger*innen vorgehalten ist, der Anblick vom Dorf Bulnes ist grandios.

Bis zum Ende des letzten Jahrhunderts war das Bergdorf auf 649 m Höhe nur über einen steilen Pfad zu erreichen. Die wenigen Menschen dort oben lebten von der Viehzucht und der Käseherstellung. Dank der unterirdischen Bergbahn, die 2001 eröffnet wurde, ist das Dorf Bulnes von Poncebos aus bequem erreichbar. Die Fahrt durch den über 2 km langen Tunnel dauert etwa sieben Minuten.

Das Dorf Bulnes

Das Bergdorf gliedert sich in zwei Ortsteile. Das Hauptdorf ist Bulnes de Abajo, kurz La Vila, welches von der Bergstation auf einem kurzen Fußweg nach 5 Minuten erreicht ist. Etwas höher liegt im Westen Bulnes de Arriba (El Castillo) über der Schlucht des Baches Tejo.

Am Dorfeingang liegt die Kapelle Las Nieves, dann führt eine schmale Brücke über den Tejo ins Dorfzentrum. Dicht drängen sich die alten Steinhäuser mit den roten Ziegeldächern aneinander. Mehrere Restaurants und Bars laden zum Verweilen ein. Daneben gibt es eine Jugendherberge sowie rustikale Unterkünfte wie die Casa del Chiflón.

Wanderungen und Spaziergänge

Auch wer keine lange Wanderung unternehmen möchte, wird auf keinem Fall versäumen, einen Spaziergang hinauf zum Mirador de Pico Urriellu  zu machen. Der Weg dorthin ist gut ausgezeichnet. Der Aussichtspunkt gewährt einen der besten Blicke auf den Pico Urriellu. (Pico Urriellu ist die asturische Bezeichnung, Naranjo de Bulnes heißt die markante Bergspitze auf kastilisch).

Erfahrene Bergwander*innen können von hier aus den Weg über die Berghütte Refugio de la Terenosa und den Pandébano Pass zur Vega de Urriellu fortsetzen. Hier befindet sich eine zweite Berghütte, das Refugio de Urriellu, welches als Basislager für die Besteigung der Felsenspitze dient.

Die meisten werden jedoch vor der Alternative stehen, entweder mit der Bergbahn zurück ins Tal zu fahren, oder den Abstieg zu Fuß zu wagen. Der Weg durch das enge Tal des Baches Tejo zur Talstation dauert ca. 75 Minuten. Der Höhenunterschied beträgt etwa 400 m. Gutes Schuhwerk, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind die Voraussetzung für diese Wanderungen. Bei guten Wetter ist ein Umweg über Bulnes de Arriba zu erwägen. Hier lädt eine Bar über der Schlucht des Tejos mit guter Aussicht zu einer Pause ein.

Abstecher nach Camarmeña

Wer die Anfahrt nach Poncebos mit einem Auto gemacht hat, könnte nach der Wanderung noch einen kurzen Abstecher hinauf in das Dorf Camarmeña, auf der anderen Talseite des Flusses Cares unternehmen. Hier gibt es einen weiteren Aussichtspunkt auf den Gipfel des Urriellu. Zwei Bars laden dort zu einer Stärkung ein.

Bulnes Bilder

Weitere Reiseinformationen und Unterkünfte

Bulnes Karte und Lage

Karte wird geladen, bitte warten...

Lage: Das Dorf Bulnes, ein Ortsteil der Gemeinde Arenas de Cabrales, (PLZ 33554; GPS 43.235151, -4.819531; 34 Einw.) liegt auf 649 m Höhe in den Picos de Europa in Asturien.

Anfahrt

Die Anfahrt per PKW geht von dem Arenas de Cabrales über die AS-264 zu dem Weiler Poncebos, wo sich die Talstation der Bergbahn befindet. Poncebos ist ebenfalls Endpunkt einer Wanderung durch die Schlucht des Flusses Cares. Während der Saison im Sommer verkehren Busse zwischen Arenas de Cabrales und Poncebos.

Reiseziele in der Umgebung