18. September 2019
Blick auf die Altstadt von Potes

Potes: Ein schönes Bergstädtchen am Rande der Picos de Europa

Das Städtchen Potes liegt am Rande des Nationalparks Picos de Europa in landschaftlich reizvoller Lage am Zusammenfluss der Flüsse Quiviesa und Deva. Seit dem Jahre 2019 ist der Ort Mitglied der Vereinigung der schönsten Gemeinden Spaniens (Los Pueblos más Bonitos de España).

Der Hauptort der Region Liébana im Südwesten von Kantabrien ist mit seinen knapp 1.500 Einwohnern ein guter Ausgangspunkt für Touren in die Picos. Traditionelle Steinhäuser mit Holzbalkonen prägen das Ortsbild. Der Torre del Infantado markiert den historischen Ortskern. Der mächtige Turm, der heute als Rathaus dient, wurde im 15. Jahrhundert als Palast von den Herzögen von El Infantado erbaut, die im Mittelalter als Grundherren die Region beherrschten.

Eine Steinbrücke führt über den kleinen Fluss Quiviesa, an dessen Ufer ein Fußweg entlang führt. Rechts und links des Flusses bieten große Terrassen mit Tischen und Stühlen viel Platz für Gäste.

Die schmalen Gassen der Altstadt sind mit Bruchsteinen gepflastert. In vielen kleinen Läden werden Kunsthandwerk und Spezialitäten der Region Liébana angeboten.

Bekannt ist die Gegend für den Käse Queso de Liébana, hergestellt aus Kuh-, Schafs- und Ziegenmilch. Weitere Spezialitäten sind der süße Wein Tostaniego sowie der Orujo, ein Schnaps aus Trester, der sonst überwiegend in Galicien hergestellt wird.

Im Torre del Infantado(rechts) ist heute das Rathaus von Potes untergebracht
Im Torre del Infantado(rechts) ist heute das Rathaus von Potes untergebracht

Am Montag ist in Potes Markttag, eine gute Gelegenheit sich mit den Köstlichkeiten der Umgebung zu versorgen.

Die Tatsache, dass hier am Rande der Picos Wein angebaut wird, verdankt Potes und die Liébana der geschützten Lage. Hier herrscht ein fast mediterranes Klima, ein Kontrastprogramm im Hinblick auf das atlantisch geprägte Wetter Kantabriens.

Campingplatz La Viorna bei Potes mit Blick auf die Picos de Europa
Campingplatz La Viorna bei Potes mit Blick auf die Picos de Europa

Ausflüge in die Umgebung von Potes

Potes ist der Ausgangspunkt für Touren in die Picos in Kantabrien. Zahlreiche Agenturen bieten vor Ort unterschiedliche Ausflüge innerhalb und außerhalb des Nationalparks an.

Kloster des Heiligen Toribio

Nur drei Kilometer von Potes entfernt liegt in der Höhe das alte Kloster Santo Toribio de Liébana, welches im 6. Jahrhundert von dem Bischof von Palencia gegründet wurde. Dorthin führt die Straße CA-885 vorbei an dem schön gelegenen Campingplatz La Viorna. Vom Kloster ergeben sich schöne Blicke auf die Picos und das Tal der Deva.

Blick vom Kloster Toribio auf die östlichen Picos de Europa und das Tal des Flüsschens Deva
Blick vom Kloster Toribio auf die östlichen Picos de Europa und das Tal des Flüsschens Deva

Mit der Seilbahn auf die Picos

Die Talstation der Seilbahn (Teleférico) liegt auf 1.078 m Höhe am Ende des 21 Kilometer langen Landstraße CA-185. Diese führt durch das Devatal, vorbei an den schmucken Bergdörfern Cosgaya und Espinama, nach Fuente Dé.

In allen drei Orten gibt es Übernachtungsmöglichkeiten. Die Seilbahn führt hinauf zur Bergstation El Cable auf 1.834 Höhenmeter. Von hier aus gibt es mehrere Wanderwege. Ein steiler Weg führt hinab nach Espinama, eine besondere Herausforderung für erfahrene Mountainbiker.

Fahrt durch die Picos zur Garganta del Cares

Ein weiteres interessantes Ausflugsziel ist die Fahrt (66 km) zum nördlichen Eingang der Schlucht des Cares (Garganta del Cares). Die Strecke führt durch schöne Berglandschaften und zahlreichen Aussichtspunkten (Miradores).

Dazu folgt man von Potes der N-621 in Richtung León über den 1.609 m hohen Pass San Glorio, der die Grenze zwischen Kantabrien und Kastilien-León markiert. Bei dem Dorf Portilla de la Reina zweigt die LE-2703 in Richtung Posada de Valdeón ab. Von hier aus führt eine kleine Straße zum dem Weiler Caín, dem nördlichen Ausgangspunkt einer Wanderung in die Garganta de Cares.

Stein, Fachwerke und Grün prägen das Bergdorf Potes in den Picos
Stein, Fachwerk und Grün prägen das Bergdorf Potes in den Picos

Weitere Reiseinformationen, Reisetipps und Unterkünfte in Potes

Während der Sommermonate, vor allem im Juli und August, kann es eng werden in Potes. Und wer hier spontan vorbeikommt und einige Tage bleiben möchte, sollte sich frühzeitig um eine Übernachtungsmöglichkeit  in einem der zahlreichen Hotels und Hostals kümmern.

Potes Karte und Lage


Lage: Der Ortskern von Potes (PLZ 39570; GPS 43.153597, -4.623611; 1.400 Einw.) liegt auf 290 m Höhe im Kreis Liébana im Westen von Kantabrien.

Interessante Reiseziele in der Umgebung

Teilen mit: