25. Januar 2020
Wanderpause und Baden am Rio Cares

Garganta del Cares: Wandern durch die schönste Schlucht der Picos

Die Schlucht des Río Cares (Garganta del Cares) trennt das zentrale Massiv der Picos de Europa von dem westlichen Teil der Picos . Endpunkte des Tals sind der Ort Poncebos in Asturien und das Bergdorf Caín de Valdeón in León.

Der Höhenunterschied zwischen beiden Dörfern beträgt etwa 500 Meter. Durch die tiefe Schlucht führt ein Wanderweg von ca. 12 km Länge, der zu den schönsten Wanderungen in den Picos zählt.

Kleines Sperrwerk am Rio Care
Kleines Sperrwerk am Rio Cares

Der gut ausgebaute Wanderweg folgt einem Wasserkanal, der hier Anfang des 20. Jahrhunderts zur Versorgung eines Wasserkraftwerks angelegt wurde. Der Weg führt durch enge Schluchten, die das Flüsschen Cares in den Berg gegraben hat, durch Tunnel und über Brücken. Zwischendurch besteht die Möglichkeit im Cares ein erfrischendes Bad zu nehmen.

Am verkehrsgünstigen liegt der Zugang zur Schlucht bei dem Örtchen Poncebos, welches wiederum ca. sechs Kilometer südlich von Arenas de Cabrales liegt. Der Zugang zur Schlucht ist mit Schildern gut gekennzeichnet und nicht zu verfehlen.

Eine Alternative dazu ist die Wanderung talabwärts von dem Dorf Caín de Valdeón zu beginnen, welches am bestem mit dem Auto angefahren wird. Wer mit dem Mietwagen eine Tour durch die Picos de Europa macht, kann von dort aus einen Abstecher zu Fuß in die Schlucht unternehmen.

Tipps für die Wanderung

Bergdorf Caín am südlichen Eingang in die Schlucht Garganta de Cares
Bergdorf Caín am südlichen Eingang in die Schlucht Garganta de Cares

Obwohl die Tour an sich keine großen Ansprüche stellt, ist es gut zu wissen: Gutes Schuhwerk und Getränke sind absolut wichtig. Es geht manchmal durch dunkle Tunnel, da ist eine Taschenlampe nicht verkehrt. Wem schwindelig wird, der halte sich an der Bergseite.

Und entscheidend für die Touren- und Zeitplanung ist die Tatsache, zu Fuß beträgt die Entfernung zwischen Poncebos und Caín 12 Kilometer, mit dem Auto sind es aber mehr als 100 Kilometer. Das heißt, wer die ganze Tour an einem Tag machen möchte, sollte 24 km für den Hin- und Rückweg einplanen oder ein Taxi für den Rückweg nehmen. Für beide Alternativen gilt das Frühaufstehen.

Busse der Gesellschaft ALSA verkehrten in den letzten Jahren auf der Strecke Cangas de Onís, Posada de Valdeón, Caín, Poncebos und Cangas de Onís ab Mitte Juli und Mitte September.

Der Weiler Caín gehört zur Gemeinde Posada de Valdeón, einem kleinen Zentrum in den südlichen Picos de Europa. In Caín gibt es die Möglichkeit in einem der beiden Hostals zu übernachten.

Weitere Informationen und Unterkünfte

Karte der Schlucht des Cares


Lage: Der Wanderweg Ruta de Cares verbindet das Bergdorf Caín de Valdeón (GPS 43.213202, -4.904855) mit Poncebos (GPS 43.257778, -4.830392)

Teilen mit: