18. September 2019
Skipisteam Puerto de Navacerrada in der Sierra de Guadarrama

Sierra de Guadarrama: Das Gebirge im Norden von Madrid

Das Hochgebirge Sierra de Guadarrama, mitten in Spanien zwischen Madrid und Segovia gelegen, ist ein beliebtes Naherholungsgebiet im Sommer und Skigebiet im Winter. 

Die Bergkette Sierra de Guadarrama liegt nordwestlich von Madrid. Die bis in den Frühling hinein mit Schnee bedeckten Gipfeln bilden einen starken Kontrast und schönen Hintergrund für die spanische Hauptstadt. Mit 2.430 Metern ist der Berg Peñalara die höchste Erhebung.

Die Sierra de Guadarrama bildet den östlichen Teil des Iberischen Scheidegebirges (Sistema Central). Die Gebirgskette trennt das Wassereinzugsgebiet des nördlich gelegenen Flusses Duero von dem südlichen Fluss Tajo. Gleichzeitig bilden die Berge die natürliche die Grenze zwischen den historischen Regionen Kastilien und Neukastilien bzw. der heutigen Autonomen Gemeinschaft Kastilien und León im Norden und der Autonomen Gemeinschaften Madrid und Kastilien-La Mancha im Süden.

Wandern und Skifahren in der Sierra de Guadarrama

Das Gebirge ist ein beliebtes Erholungsgebiet vor allem für die Madrilenen, daher besteht ein erheblicher Siedlungsdruck. Überall wurden Wochenendhäuser und Ferienwohnungen gebaut.  Um dem entgegenzuwirken, soll die 2013 erfolgte Gründung des Nationalparks Sierra de Guadarrama dienen. Dieser beschränkt sich allerdings auf die wenig wirtschaftlich genutzten Hochlagen.

Die Sierra de Guadarrama hat etwa eine Länge von 80 km und eine Breite von maximal 20 km. Die Landschaft ist geprägt durch ausgedehnte Pinienwälder, in den niedrigeren Lagen gibt es auch Eichenwälder. Der Bestand an Tierarten ist vielfältig. Adler und Geier sind häufig zu sehen. Zahlreiche gut ausgeschilderte Wanderwege mit Picknickstellen und Berghütten führen durch die Gebirgslandschaften und die Naturparks.

Rastplatz Boca del Asno im Valle de Valsaín
Rastplatz Boca del Asno im Valle de Valsaín

Landschaftlich interessant ist eine Wanderung durch den Parque Natural de Peñalara, dessen Täler und Seen durch den ehemaligen Gletscher geformt wurden. Ein Kontrastprogramm dazu bietet der Naturpark rund um das Granitmassiv La Pedriza in der Nähe von Rascafría.

Im Winter bieten drei Skizentren gute Wintersportmöglichkeiten für Skiabfahrt und Langlauf. Das älteste Skigebiet ist Puerto de Navacerrada mit zahlreichen Unterkünften und einer Skischule. Mitten in der Sierra de Guadarrama liegt das Skigebiet Valdesquí. Am Puerto de Navafría befindet sich das Zentrum für Ski-Langlauf.

Blick auf Segovia und die Kathedrale, im Hintergrund die Sierra de Guadarrama
Blick auf Segovia und die Kathedrale, im Hintergrund die Sierra de Guadarrama

Weitere Reiseinformationen und Unterkünfte in der Sierra de Guadarrama

Karte der Sierra de Guadarrama


Am südlichen Rande der Sierra de Guadarrama liegen einige sehenswerte Orte wie San Lorenzo de El Escorial, Manzanares el Real und Buitrago del Lozoya sowie die Hauptstadt Madrid. Auf der nördlichen Seite der Berge sind vor allem die Stadt Segovia sowie La Granja de San Ildefonso reizvolle Ziele.

Teilen mit: