18. September 2019
Stadt Durango (Provinz Bizkaia): Der sehenswerte Ort pflegt die baskische Kultur

Durango: Ein Städtchen im Hinterland der Provinz Bizkaia

Durango, eine typische baskische Stadt mit einer kleinen sehenswerten Altstadt, liegt zwischen Donostia-San Sebastián und Bilbao.

Mit fast 30.000 Einwohner-/innen zählt Durango zu den größeren Städten der baskischen Provinz Bizkaia, dabei beträgt die Gesamtfläche nur knapp 11 qkm. Im späteren Mittelalter war der Ort, gelegen an wichtigen Handelsrouten zwischen Kastilien und der baskischen Küste, ein bedeutendes Zentrum des Handels, später kam die Eisenindustrie hinzu. Hinter einem Ring moderner Gebäude versteckt sich eine kleine Altstadt.

Sehenswürdigkeiten in Durango

Das historische Zentrum erstreckt sich zwischen den beiden Kirchen Santa María de Uribarri im Norden und der Pfarrkirche Santa Ana im Süden. Dazwischen bilden drei parallele Gassen und eine Querstraße die mittelalterliche Altstadt. Die Basilika Santa María (Uribarriko Andra Maria) stammt aus dem 14. Jahrhundert. Die Kirche hat einen großen Vorbau aus Holz, dessen großartige Dachkonstruktion im 18. Jh. entstand. In Sichtweite der Kirche stand früher das gotische Wegkreuz Cruz de Kurutziaga, welches heute im Museum Kurutzesantu in der Calle de Kurutziaga Nr. 38 zu besichtigen ist. Hier ist auch das Fremdenverkehrsamt untergebracht.

Den anderen Pol der Altstadt bildet die Pfarrkirche Santa Ana, deren Baubeginn im 15. Jahrhundert liegt. Daneben befindet sich ein altes Stadttor, der Arco de Santa Ana, das sich nach Umbauten im 18. Jh. im Stil des Barocks präsentiert. Die beiden Plätze vor den Kirchen sind auch am Abend beliebte Treffpunkte. In der Verbindungsstraße Goienkalea reihen sich Restaurants und Bars. Im Zentrum der Altstadt liegt das Rathaus Casa Consistorial. Die historischen Wandbilder wurden nach den Zerstörungen durch italienische Bomber im spanischen Bürgerkrieg wieder restauriert.

Durango ist bekannt für die Stadtpaläste, die wohlhabende Adelige erbauen ließen. Ein Beispiel dafür ist der Palacio Etxezarreta, in dem das Museum Arte e Historia de Durango untergebracht ist.

Das Stadttor Arco de Santa Ana bildet den südlichen Abschluss der Altstadt
Das Stadttor Arco de Santa Ana bildet den südlichen Abschluss der Altstadt

Fiesta San Fausto

Rund um den 13. Oktober steigt zu Ehren des Stadtpatrons San Fausto ein ausgesprochen lebhaftes Stadtfest mit Umzügen, riesigen Puppen und Zelten. Eine Woche lang wird gemeinsam gefeiert und gegessen. Dabei sind auch alle politischen Gruppen und Parteien, die sich für die Eigenständigkeit des Baskenlands einsetzen.

Bilder und Impressionen

 

Weitere Reiseinfos und Unterkünfte

Durango Karte und Lage


Lage: Die Stadt Durango (PLZ 48200; GPS 43.167941, -2.629629) liegt am Fluss Ibaizabal im Kreis Durangaldea in der Provinz Bizkaia im spanischen Baskenland.

Reiseziele in der Umgebung

Teilen mit: