Lekeitio, ein Reisetipp für die Baskische Küste

Lekeitio: Ein typisches Fischerstädtchen in der Provinz Bizkaia

Zwei Wale und ein Fischerboot im Stadtwappen symbolisieren die Verbundenheit des Küstenstädtchens Lekeitio mit dem Meer und der Fischerei.

Die kleine Stadt Lekeitio (Lequeitio) liegt im Westen der Provinz Bizkaia an einer Bucht der baskischen Küste. Die Hafeneinfahrt wird geschützt von einer kleinen davorliegenden Insel, auf der sich früher ein Kloster befand. Mehrstöckige Häuser mit grünen, weißen oder braunen, verglasten Holzbalkonen umringen den Hafen, in dem kleine und große Fischerboote aber auch Yachten schaukeln. Den Hintergrund bildet eine Kette grüner Hügel.

Sehenswertes in Lekeitio

Die wichtigste Sehenswürdigkeit ist die spätgotische Basilika de la Asunción de Nuestra Señora (siehe Karte), deren Baubeginn in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts liegt. Sehenswert ist vor allem das Westportal sowie der großartige Hauptalter im spanisch-flämischen Stil, der größte seiner Art im ganzen Baskenland (Öffnungszeiten der Kirche: 8-12 und 17-19.30 Uhr).

Straßenszene in der Altstadt von Lekeitio (Vizcaya)
Straßenszene in der Altstadt von Lekeitio (Bizkaia)

Sehenswert ist auch die Altstadt von Lekeitio, die sich in das Viertel der Fischer und das der Handwerker unterteilt. Es macht Spaß durch die engen Gassen zu bummeln. Hier und dort erklingt Musik aus einer Bar. Lekeitio verfügt über zwei Badestrände. Geschützt vor dem offenen Meer liegt am Orts- und Hafenrand der Isuntza Strand. Attraktiver ist der Karraspio Strand im Osten jenseits der Mündung des Flüsschens Lea. Dieser Strand liegt schon auf dem Gebiet des Nachbarorts Mendexa.

Bei Ebbe führt ein Fußweg hinüber auf das vorgelagerte Inselchen Garraitz (San Nicolás). Einen schönen Rundblick auf Lekeitio, den Hafen und das Meer bietet der Aussichtspunkt auf dem Hügel Lumentza hinter dem Isuntza Strand. Nördlich des Ortes befindet sich der Faro de Santa Catalina, einer der wenigen Leuchttürme, die an der Küste besichtigt werden können.

Essen, Trinken und Fiestas

Entlang der Hafenpromenade Txatxo Kaia sind zahlreiche Fischrestaurants angesiedelt, die den frischen Fang der Fischer auf den Tisch bringen. Empfehlenswerte Restaurants im Zentrum sind das Nerea in der Azpiri Kalea Nr. 10 oder das Restaurante Batzokia in der Sabino Arana Uribidea Nr. 4 mit einem leckeren Mittagsmenü. Einen schönen Meeresblick entlang der Küste in Richtung Mendexa bietet das Restaurant Zita direkt neben der Basilika an der Hauptstraße.

Feste

  • 28. Juni bis 1. Juli: Fiesta de San Pedro mit den eigenartigen Kaxarranka-Tänzen
  • 1. bis 8. September: Fiestas de San Antolín, das große Stadtfest

Lekeitio Bilder

Weitere Reiseinformationen und Unterkünfte in Lekeitio

Wer vor Ort übernachten möchte, findet Hotels und Ferienwohnungen, teilweise in direkter Strandlage.

Lekeitio Karte und Lage


Lage: Die Stadt Lekeitio [Spanisch Lequeitio] (PLZ 48280; GPS 43.363081, -2.503223; 7.200 Einw.) liegt an der Baskischen Küste im Westen der Provinz Bizkaia im Baskenland.

Interessante Orte in der Umgebung

  • Zumaia (Küstenort mit Geopark) 46 km N-634
  • Ea (Malerischer Fischerort) 10 km BI-3238
  • Bosque de Oma (Landart im Baskenland) 19 km BI-2238
  • Gernika-Lumo (Weltbekannt durch das Gemälde “Guernica” von Picasso) 24 km BI-2238
Teilen mit: