20. September 2020
Melide (Galicien)

Melide: Eine der letzten Etappen auf dem Jakobsweg

Melide ein Ort, der in seiner historischen Substanz eng mit dem Jakobsweg verknüpft ist. Die historische Altstadt mit ihren Gassen lädt zum Bummeln ein.

Inhalt
Attraktionen und Sehenswürdigkeiten
Bilder
Reiseinformationen und Unterkünfte
Karte
Bewertung

Der Altstadtplatz Praza do Convento symbolisiert das historische Zentrum der kleinen Stadt, die von der Vieh- und Forstwirtschaft lebt. Und natürlich von den vielen Pilgern, die hier auf einem der letzten Abschnitte auf dem Camino Francés eine Unterkunft suchen.  Es sind nur noch 51 km bis zur Kathedrale von Compostela, dem Ziel der langen Wanderung.

Sehenswürdigkeiten in Melide

Das Herz der Altstadt bilden die historischen Gebäude rund um die Praza do Convento. Orientierungspunkt der Turm der Kapelle San Pedro (12. Jahrhundert) mit einem sehenswerten Portal. Der reichliche Regen, der Galicien auszeichnet, hat die Steinquader des Rathauses dunkel verfärbt. Fahnen wehen im Wind, der Haupteingang ist mit Wappen geschmückt. In dem ehemaligen Pilger-Hospital, gegründet im Jahre 1502, ist ein Regionalmuseum untergebracht.

Wer durch die Gassen der Altstadt bummelt, wird vielleicht von dem süßlichen Duft der Konditoreien angezogen. Denn Melide ist bekannt für die in Butter gebacken Köstlichkeiten. Eine typisch galicische Spezialität bietet das Restaurant Polbeira Ezequiel am Anfang der Avenida de Lugo (N-547): Frisch gegrillter Tintenfisch.

Im Westen des Ortes liegt am Jakobsweg die alte Kirche Santa María von Melide, die Ende des 12. Jahrhunderts erbaut wurde. Sehenswert sind die Fresken die aus dem 16 Jh.

Ausflug zum Kloster Mosteiro de Santa María de Sobrado dos Monxes

Nördlich von Melide liegt ca. 18 km entfernt die Klosteranlage Santa María de Sobrado dos Monxes. Die Ursprünge des Klosters liegen im 10. Jahrhundert. Später wurde es von den Zisterziensern übernommen und erlebte dann seine Hochzeit im 16. Jh.

Bedeutende Erweiterung wurden später im 18. Jh. vorgenommen. Die Klosterkirche präsentiert sich im Stil der italienischen Renaissance. Das Kloster kann montags bis samstags zwischen 10 und 13 Uhr sowie 16.30 bis 19 Uhr besichtigt werden. Angeschlossen ist eine Pilgerherberge.

Melide Bilder

Weitere Reiseinformationen und Unterkünfte

Wer vor Ort übernachten möchte, findet Hotels, Pensionen und Pilger-Herbergen.

  • Die Tourist-Information befindet sich im Museo da Terra de Melide an der Praza do Convento
  • Buchung von individuellen Hotels und Unterkünften in Melide (P+)
  • Kleiner Stellplatz für Wohnmobile in der Rúa Ines de Castro, GPS 42.91083, -8.01167, samstags findet auf dem gleichen Platz ein Markt statt
  • A Coruña Reiseführer zu den schönsten Orten der Provinz im Nordwesten von Galicien

Melide Karte und Lage

Karte wird geladen, bitte warten...

Lage: Die Gemeinde Melide [spanisch Mellid] (PLZ 15800, GPS 42.915154, -8.016501; 7.500 Einw.) liegt auf 454 m Höhe am Jakobsweg im Kreis Terra de Melide in der Provinz A Coruña in Galicien.

Bewertung des Reiseziels

Bewertung: 2.5 von 5.
Ortsbewertung Melide
Ortsbild und Sehenswürdigkeiten+++++ +++++
Kultur und Unterhaltung+++++ +++++
Landschaft und Umgebung+++++ +++++
Restaurants und Bars+++++ +++++
Hotels und Unterkünfte+++++ +++++
Gesamtbewertung23 von 50 Punkten
Fazit: Ein sehenswertes Städtchen am Jakobsweg in Galicien.

Reiseziele in der Umgebung

Teilen mit: