30. November 2020

Viveiro: Die schönste Küstenstadt an den Rías Altas

Die sehenswerte Altstadt macht den Küstenort Viveiro zu den interessantesten kleinen Städten an den Rías Altas in Galicien.

Überblick
Sehenswürdigkeiten
Bilder
Reiseinformationen und Unterkünfte
Karte
Bewertung

Das Hafenstädtchen gehört mit dem hübschen historischen Zentrum zu den reizvollsten Küstenstädten an den Rías Altas, der galicischen Nordküste. Viveiro liegt am Rande des Küstengebirges Serra do Xistral und an der Ría de Viveiro, einer der größten Buchten der Gegend. Prägend für das Ortsbild ist der Landro, ein Flüsschen, das nördlich des Zentrums zwischen dem halbmondförmigen Strand Praia de Covas und dem Fischerhafen von Celeiro in die offene Ría mündet.

Wer mit dem Auto kommt, wird auf dem ehemaligen Hafengelände (Antigo Porto) an der Avenida de Galicia einen Parkplatz finden. Von dort aus ist es nicht weit, um durch das alte Stadttor Porta de Carlos V. gegenüber der Brücke Ponte da Misericordia zu Fuß in das Zentrum zu laufen.

Sehenswürdigkeiten in Viveiro

Drei Stadttore und die Mauern der historischen Altstadt von Viveiro sind noch teilweise erhalten. Das Tor zu Ehren des Kaisers Carlos (dt. Karl V.) stammt aus dem Jahre 1548. Nach wenigen Schritten erreichen wir die gute Stube der Altstadt von Viveiro: die Praza Maior.

Auf der Praza Maior fällt das Standbild ins Auge, welches dem in Viveiro geborenen Schriftsteller und Politiker Nicomedes Pastor Díaz (1811 – 1863) gewidmet ist. An der Westseite des Platzes steht das Rathaus Casa Consistorial mit einer schönen Sonnenuhr.

An der linken Seite des Rathauses führt die Rúa Teodoro de Quirós hinauf zur romanischen Kirche Santa María del Campo. Deren Bau auf dem höchsten Punkt des Zentrums wurde in der Mitte des 12. Jahrhunderts begonnen. Zwei Türme, der Uhren- und der Glockenturm, flankieren das Kirchenportal. Hinter der Kirche liegt das Kloster der Konzeptionistinnen (Convento de las Concepcionistas). Daneben befindet sich ein Nachbau der Grotte von Lourdes, die sich, nach den angebrachten Devotionalien zu urteilen, einer großen Beliebtheit erfreut.

Schon außerhalb der Mauern der historischen Altstadt liegt im Norden jenseits der Avenida de Cervantes der Konvent der Franziskaner. Die Klosterkirche stammt aus den 14. Jh., in dem bedeutend jüngeren Kreuzgang wurde drei romanische Bögen entdeckt.

Viveiro und das Meer

Viveiro besitzt einen der wichtigsten Fischereihäfen der Rías Altas. Daher liegt es auf der Hand, hier einzukehren und von den Meeresfrüchten oder dem frischen Fang zu probieren. Zu den lokalen Spezialitäten zählen Percebes (Entenmuscheln), Merluza (Seehecht) oder das galicischen Leib- und Magengericht Pulpo (Tintenfisch). Ein traditionelles Fischlokal ist das O Muro in der Rúa Margarita Pardo de Cela Nr. 28. Ausgezeichnete galicische Küche bietet das Restaurant El Nito des Hotels Ego in exponierte Lage an der Playa de Area.

Wer nach dem Bummel durch die Altstadt noch Zeit und Lust auf einen Spaziergang hat, dem sei die Promenade Paséo Marítimo empfohlen. Entlang der Altstadtseite reihen sich weiße Häuser mit den für Galicien typischen, verglasten Holzbalkonen. Eine sehr schöne Aussicht auf den Ort und die Ría de Viveiro bietet sich vom Mirador do Monte San Roque, der auf einem Hügel östlich des Zentrums liegt.

Strände

Viveiro ist im Sommer ein beliebtes Ferienziel für einheimische Touristen, die überwiegend in den vielen Apartmenthäusern ihren Urlaub verbringen. Der größte Strand des Ortes ist die Praia de Covas mit einer guten Wasserqualität. Weitere Strände liegen rechts und links an dem Ufer der Ría.

Ca. 8 km nordwestlich von Viveiro lockt bei dem Ort San Román do Val einer der schönsten Strände der Rías Altas. Die Praia San Román / Praia de Area Grande besticht durch feinen Sand und eine landschaftlich schöne Lage. (Anfahrt Abzweigung Richtung Meer bei km 77 der LU-862 Richtung Vicedo).

Feste in Viveiro

  • Der Kalender der Feste in Viveiro beginnt mit dem Karneval. Die Prozessionen während der Osterwoche Semana Santa zählen zu den bedeutendsten in Galicien
  • Am ersten Sonntag im Juli findet die typisch galicische Rapa das Bestas, das Einfangen der Wildpferde, in Santo André de Boimente in den Bergen von Buyo statt
  • Ab dem 15. August starten die Festlichkeiten zu Ehren des Stadtpatrons San Roque auf dem gleichnamigen Hügel mit viel Folklore, Musik und Umzügen
  • Vier Tage lang Essen, Gesang und Tanz prägen das volkstümliche Fest Romeria do Naseiro in Ortsteil San Pedro, welches am 4. Sonntag im August beginnt

Viveiro Bilder

Weitere Informationen und Unterkünfte in Viveiro

Gute Hotels und Unterkünfte sind in dem im Sommer beliebten Urlaubsort vorhanden, darunter drei 4 Sterne Hotels. Für einen längeren Aufenthalt stehen Ferienwohnungen und Ferienhäuser zur Auswahl.

Karte und Lage von Viveiro

Karte wird geladen, bitte warten...

Lage: Die Stadt Viveiro (PLZ 27850; GPS 43.664408, -7.594386; 15.500 Einw.) liegt im Kreis A Mariña Occidental an den Rías Altas in der Provinz Lugo in Galicien.

Bewertung des Reiseziels

Bewertung: 2.5 von 5.
Ortsbewertung Viveiro
Ortsbild und Sehenswürdigkeiten+++++ +++++
Kultur und Unterhaltung+++++ +++++
Strände und Landschaft+++++ +++++
Restaurants und Bars+++++ +++++
Hotels und Unterkünfte+++++ +++++
Gesamtbewertung27 von 50 Punkten

Ziele in der Umgebung