A Illa de Arousa: Weißer Sand, blaues Meer und grüner Farn

Illa de Arousa (Galicien)

Baden und Entspannen auf einem kleinen Eiland Illa de Arousa in der größten Ría der galicischen Westküste.

Die reizvolle kleine Insel A Illa de Arousa (La Isla de Arosa) liegt gegenüber den Küstenorten Cambados und Vilanova de Arousa in der Ría de Arousa an den Rías Baixas. 5.000 Menschen wohnen vor allem im Norden der langgestreckten Insel und betreiben Fischfang, züchten Miesmuscheln (mejillones) und leben vom Tourismus.

Attraktionen und Sehenswürdigkeiten der Illa de Arousa

Die Insel ist seit 1985 durch eine zwei Kilometer lange Brücke mit dem Festland verbunden und damit ist es vorbei mit der völligen Abgeschiedenheit.

Die Strände

Im Sommer, vor allem im August, kann es an den Wochenenden schon mal lebhafter werden, wenn Leute aus den Nachbarorten einen Ausflug auf die Insel unternehmen. Ziel sind die hellen Sandstrände, ideal zum Baden, Sonnen, Kajakfahren oder Kitesurfen. Wer aber unter der Woche kommt, wird von Hektik kaum etwas mitbekommen. Von den 36 Küstenkilometern wird fast ein Drittel von Stränden gebildet. Reizvoll sind z.B. die Strände Praia Area da Secada im Nordwesten oder die Praia Lombeira an der Südwestspitze.

Illa de Arousa
Schöner Strand im Carreirón Naturpark

Parque Natural de Carreirón

Weite Teile der Illa de Arousa stehen unter Naturschutz. Der Naturpark Carreirón ist insbesondere für die Graureiher ein wichtiges Vogelschutzgebiet. Der Rundweg Dos Pilros führt zu kleinen und größeren Buchten, rund gewaschene Felsen liegen wie Walrosse am Strand, davor dümpeln die kleinen Boote der Fischer. Dahinter erheben sich vom Wind zerzauste Kiefern über das Grün der Farne oder die im Frühling dunkelrot blühende Heide.

Im Parque Natural de Carreirón auf Arousa
Im Parque Natural de Carreirón auf Arousa

Arousa

Geschäfte, Restaurants und Bars befinden sich im Inselnorden in dem Fischerort Arousa mit dem Hafen Porto do Xufre und der Inselkirche San Julián. Hier gibt es auch einige Apartments und weitere Unterkünfte, doch sonst ist Arousa eine Insel mit Campingplätzen auf der südlichen Hälfte.

Der Nordwesten

Vom Strand Praia do Nabal führt ein schöner Wanderweg entlang der Küste über die Punta do Campelo zum Leuchtturm Faro do Cabalo. Bars laden hier zu einer Pause ein, ein schöner Ort, um den Sonnenuntergang zu genießen. Westlich von Arousa lohnt sich ein Ausflug zum Monte do Santo (auch als Mirador Con Do Forno bekannt). Vom höchsten Punkt der Insel bietet sich ein schöner Rundblick auf die Illa de Arousa.

Weitere Reiseinformationen und Unterkünfte

  • Tourist-Informationen der Illa de Arousa befindet sich in der alten Fischkonservenfabrik in der Rúa de Palmeira Nr. 25 in Arousa ⇒ Website
  • Buchung von individuellen Unterkünften auf der Illa de Arousa ⇒ Booking.com (P+)
  • Die schönsten Städte und Urlaubsorte an den Rías Baixas

Karte und Lage der Illa de Arousa

Lage: Die knapp sieben Quadratkilometer große Insel Illa de Arousa [spanisch Isla de Arosa] (PLZ 36626; GPS 42.554444, -8.863889; 5.000 Einw.) liegt an den Rías Baixas in der Provinz Pontevedra.

Ziele in der Umgebung