Badajoz: Sehenswerte Provinzhauptstadt im Westen der Extremadura

Die Provinzhauptstadt und Grenzstadt zu Portugal lohnt einen Stopp. Sehenswert die Altstadt, die Alcazaba sowie ein eindrucksvoller mittelalterlicher Platz, die Plaza Alta.

Die Stadt Badajoz ist das wirtschaftliche Zentrum der Extremadura. Die Provinzhauptstadt liegt am Fluss Guadiana nur wenige Kilometer von Portugal entfernt. 150.000 Menschen leben in der Grenzstadt, in der der Handel mit dem Nachbarland eine große Bedeutung hat.

Die mittelalterliche Plaza Alta in Badajoz
Die mittelalterliche Plaza Alta in Badajoz

Sehenswürdigkeiten in Badajoz

In die Altstadt führt vom Nordwesten die alte Brücke Puente de Palmas über den Fluss. Die Puerta de Palmas markiert den historischen Eingang in die Stadt. Im Zentrum liegt der historische Kern mit der Plaza de España und der Kathedrale San Juan Bautista de Badajoz. Der Bau der Kirche begann im Jahre 1230 nach der christlichen Eroberung unter dem König Alfonso IX. von León. Wehrhaft mit Zinnen besetzt zeigt sich der 41 Meter hohe Kirchturm.

In der Umgebung warten viele kleine Läden, Bars und Restaurants auf Besucher und Gäste. Ein Blickfang in der Innenstadt ist die Giralda de Badajoz an der Plaza de la Soledad. Das Gebäude aus dem Jahre 1935 ist quasi ein Nachbau im Kleinformat des bekannten Wahrzeichens von Sevilla.

In nordöstlicher Richtung von der Plaza de España liegt der weit schönere und ältere Platz Plaza Alta am Rande der maurischen Alcazaba. Der mit Arkaden geschmückte Plaza war im Mittelalter der traditionelle Marktplatz. Im Hintergrund des Platzes erhebt sich der maurische Turm Torre de Espantaperros, errichtet im Jahre 1169.

Unweit davon lohnt sich der Besuch des Gartens Jardines de La Galera. Die Anlage erfolgte im Stil des arabischen Gartenbaus. Einige gotische Säulen verweisen auf die lange Geschichte der Stadt, die 715 unter maurische Herrschaft kam und im 11. bis 12. Jahrhundert Sitz eines eigenständigen Teilreichs (Taifa de Badajoz) wurde.

Die maurische Festung Alcazaba auf dem Hügel Cerro de la Muela liegt auf strategisch wichtiger Lage zur Kontrolle der Verkehrswege und des Flusses Guadiana. Der mit Zinnen auf den Wehrtürmen und starken Mauern befestigte Bereich umfasst eine Fläche von 400 m Länge und 200 m Breite. Der Palacio de los Condes de la Roca wurde im 14. Jahrhundert von dem Ritterorden Orden de Santiago erbaut und beherbergt heute das Archäologische Museum von Badajoz.

Der Weg hinauf zur Alcazaba lohnt sich nicht nur wegen der imposanten Gebäude, der Türme und Wehranlagen. Ruhe bietet der Garten und Abwechslung der Rundblick auf die Stadt Badajoz und die Umgebung mit der Flusslandschaft des Guadiana.

Weitere Bilder aus Badajoz

Anreise

Badajoz liegt an der Autobahn A-5, die die Stadt mit Madrid und Lissabon verbindet. Der Hauptbahnhof Estación de Badajoz mit Zugverbindungen nach Cáceres, Mérida und Madrid liegt nordwestlich außerhalb des Zentrums im Viertel San Fernando. Schnellzüge zwischen Madrid und Lissabon halten im benachbarten Elvas (Portugal). Mehr Verbindungen bietet der südlich der Innenstadt gelegene Busbahnhof mit Bussen nach Cáceres, Mérida und Sevilla.

Weitere Reiseinformationen und Unterkünfte

  • Das Fremdenverkehrsamt hat Informationsstellen am Paseo de S. Juan s/n und an der Plaza de San José Nr. 18.
  • Hier finden Sie Hotels und Unterkünfte in Badajoz (P+)
  • Die Stadt besitzt einen gut ausgestatteten Wohnmobilstellplatz in Flussnähe etwa 500 Meter vom Zentrum entfernt. Adresse: Camino San Vicente Viejo Nr. 2, 06007 Badajoz (GPS: 38.88472/-6.97806 )

Karte und Lage von Badajoz

Wegbeschreibung berechnenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen
Badajoz

Karte wird geladen - bitte warten...

Badajoz 38.878447, -6.970010 Die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz => Beschreibung und BilderBadajoz, Provinz Badajoz, Spanien (Routenplaner)

Lage: Stadt Badajoz (PLZ 06001; GPS 38.878447/ -6.970010; 150.000 Einw.) liegt auf 182 m Höhe am Fluss Guadiana in der Provinz Badajoz in der Extremadura.

Reiseziele in der Umgebung von Badajoz