18. August 2019
Reisetipps für eine Städtereise nach Pamplona

Pamplona: Die sehenswerte Hauptstadt von Navarra

Pamplona, die Hauptstadt der Autonomen Gemeinschaft Navarra, ist weltweit dafür bekannt, dass im Sommer wagemutige Touristen, in der Regel männlichen Geschlechts, bei einem wilden Stiertreiben verletzt oder gar zu Tode kommen.

Gemeinsam mit den extra dafür freigelassenen Stieren laufen sie durch die engen Gassen der Altstadt. Dieses Spektakel oder Event findet jedes Jahr zwischen dem 6. und dem 14. Juli statt und nennt sich San Fermin – die Fiesta.

Davon abgesehen erscheint Pamplona (baskisch Iruña) bei der Anfahrt durch die Randbezirke als eine Stadt, die außer Arbeit nicht viel zu bieten hat. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung Navarras lebt hier. Der VW-Konzern produziert Autos, Industrie und moderne Wohnanlagen prägen das Außenbild der Stadt. Doch der erste Eindruck trügt.

Denn im Kontrast dazu steht die Altstadt Casco Antiguo, die etwas davon spüren lässt, dass Pamplona als römische Gründung eine Stadt mit langer Geschichte und Tradition ist.

Sehenswürdigkeiten in Pamplona

Samstag Nachmittag in Pamplona
Samstag am Nachmittag in Pamplona

Die Fußgängerzone der Altstadt durchzieht die Calle Mayor (siehe Karte) zwischen den Kirchen Iglesia de San Lorenzo und Iglesia de San Saturnino. Letztere ist eine der ältesten Kirche der Stadt. Nur wenige Schritte weiter liegt die Plaza Consistorial mit dem barocken Rathaus Casa Consistorial und der Tourist-Information.

Südwestlich von hier liegt die Plaza del Castillo. Der lebendige Hauptplatz der Altstadt diente bis zum Ende des 19. Jahrhunderts u.a. als Stierkampfarena. Umsäumt von vielen Cafés und Bars finden hier im Sommer Kulturveranstaltungen statt. Im Café Iruña pflegte Ernest Hemingway ein- und auszugehen. Ein traditionsbewusstes stilvolles Lokal und beliebter Treffpunkt.

Umgeben wird der Platz von einem überschaubaren Gewirr von Gassen und kleinen Straßen. An den Häusern entdecken wir schmiedeeiserne Balkone, die an andere baskische Städte wie San Sebastián oder Bilbao erinnern. Hier und dort eine Bar oder ein traditionelles Geschäft.

Kathedrale von Pamplona

Am nordöstlichen Rand der Altstadt liegt die Kathedrale von Pamplona. Der Bau der Kirche begann im Jahre 1397, nachdem einige Jahre zuvor, der romanische Vorgängerbau einstürzte. Die Fassade mit den beiden Türmen stammt allerdings erst aus dem 18. Jahrhundert. Sehenswert ist insbesondere das Grabmal aus Alabaster von König Carlos III. und seiner Ehefrau.

Der schlichte gotische Kreuzgang mit seinen fein ausgearbeiteten Kapitellen zählt zu den Schmuckstücken der Kirche. Angeschlossen ist ein Museum, das Museo Diocesano, welches u.a. den Schatz der Kathedrale ausstellt.

Am nördlich Rand der Altstadt wird auf den Fußweg Paseo de Ronda entlang der Stadtmauern der Blick frei auf die Ausläufer der Pyrenäen. Von dort kommend erreichen seit Jahrhunderten Pilger auf dem Jakobsweg durch das Portal de Francia die Stadt. Vorher haben die Wanderer die mittelalterliche Brücke Puente de la Magdalena über den Río Arga überquert.

Pamplona ist eine relativ grüne Stadt mit vielen Parks. Im Südwesten liegt des Zentrums liegt die Zitadelle, eine weitläufige Festung, die als Erholungspark umgestaltet wurde.

Pamplona Bilder und Sehenswürdigkeiten

Feste / Fiestas

  • Ostern: Santa Semana in der Osterwoche mit einer Prozession der Stille am Samstag vor Palmsonntag
  • San Fermín: 6. bis 14. Juli. Hier finden Sie Infos zum Programm
  • San Fermín Chiquito (Txikito): ab 25. September mit Prozessionen, Feuerwerk und Viehmarkt

Reiseinformationen, Anreise und Unterkünfte in Pamplona

In Pamplona gibt es zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten. Das Angebot reicht von guten Hotels und Pensionen bis zu Ferienwohnungen. Wer während der Fiesta San Fermín in Pamplona übernachten möchte, sollte Monate vorher buchen!

  • Die Tourist-Information (Oficina de Turismo) liegt an der Plaza Consistorial neben dem Rathaus in der Calle San Saturnino Nr. 2
  • Website der Kathedrale und des Museums mit den aktuellen Öffnungszeiten
  • Individuelle Hotels und Unterkünfte in Pamplona (P+)
  • Zentrumsnaher Stellplatz für Wohnmobile mit guter Ausstattung, Calle Biurdana, GPS 42.82111, -1.65694
  • Der unterirdische zentrale Busbahnhof (Estación de Autobuses de Pamplona) liegt im Süden der Altstadt in der Nähe der Ciudadela in der Avenida de Yanguas y Miranda. Von hier aus fahren Bussen in alle wichtigen Städte in Navarra sowie Fernbusse nach Bilbao, San Sebastián und Logroño
  • Der Flughafen von Pamplona (PNA) bietet innerspanische Verbindungen nach Madrid. Die Lufthansa  fliegt mehrmals die Woche direkt von Frankfurt am Main nach Pamplona

Pamplona Karte und Lage


Lage: Die Stadt Pamplona (PLZ 31001-31016; GPS 42.816724, -1.642842; 200.000 Einw.) liegt auf 450 m Höhe im Kreis Cuenca de Pamplona in Navarra.

Interessante Reiseziele in der Umgebung

  • San Sebastián (Baskenland) 82 km A-15
  • Sangüesa (Sehenswerte Kleinstadt in Aragón) 50 km A-2
  • Tudela (Historisches Städtchen am Fluss Ebro) 99 km A-15
  • Logroño (Hauptstadt der La Rioja) 86 km A-12
Teilen mit: