El Puerto de Santa María: Die Sherry-Stadt vor den Toren von Cádiz

El Puerto de Santa María

El Puerto de Santa María ist bekannt für die Sherry-Bodegas bekannter Marken wie Osborne oder Terry. Die vielen guten Fischrestaurants sind eine weitere Attraktion der alten Hafenstadt.

Inhalt
Sehenswürdigkeiten und Attraktionen
Bilder
Weitere Reiseinformationen und Unterkünfte
Karte und Lage

Die Stadt El Puerto de Santa María oder kurz El Puerto, wie die übliche Abkürzung lautet, liegt an der Mündung des Flusses Guadalete in die Bucht von Cádiz. Der Legende nach gründete hier der König Menestheus aus dem griechischen Attika die Siedlung Puerto de Menesteo. Historisch bewiesen ist, dass die Umgebung zum phönizischen Siedlungsgebiet gehörte. Später folgten Römer, Goten und Mauren. Die islamische Herrschaft endete im Jahr 1260.

In El Puerto verbrachte Christoph Kolumbus mehrere Jahre und bereite hier seine zweite Reise nach Amerika vor. Später entwickelte sich die Stadt zu einem der wichtigsten Häfen im Überseehandel mit den spanischen Kolonien in Übersee.

Die Altstadt von erstreckt sich am rechten Ufer des Flusses Guadalete. Wer mit dem Auto kommt, parkt am besten auf dem großen Parkplatz auf der linken Uferseite. Dieser liegt in unmittelbarer Nähe der Brücke über den Guadalete an der Nationalstraße N-IV, der großen Durchgangsstraße. Eine Fußgängerbrücke führt hinüber in das historische Zentrum.

Sehenswürdigkeiten in El Puerto de Santa María

Das Zentrum der Stadt bildet die Plaza de España. Den Platz dominiert die Kirche Iglesia Mayor Prioral mit einem sehenswerten Portal. In der Kirche befinden sich schöne Altarbilder. Eines davon schuf ein mexikanischer Silberschmied im Jahre 1682. Besonders eindrucksvoll erscheint die Kirche unter der nächtlichen Beleuchtung.

In der Altstadt laden zahlreiche traditionelle Bars zu einer Pause ein. In einigen der alten Lokalen kommt das Gefühl auf, die Zeit sei stehengeblieben. Eine gute Gelegenheit einen Fino, den typischen trockenen Aperitif der Region, zu genießen. Die Bodegas (Weinkeller) liegen im südlichen Teil der Altstadt. Unternehmen wie Osborne bieten hier Führungen und Verkostung ihrer Sherry und Brandy Produkte an.

Entlang des Flusses verläuft die Avenida Bajamar, die flussaufwärts in die Ribera del Marisco übergeht. Diese Straße ist mit ihren Nebengassen die erste Adresse für ein gutes Essen. Natürlich viel Fisch und Meeresfrüchte, die als regionale Spezialität oft gekocht zubereitet werden.

El Puerto de Santa María Bilder und Sehenswürdigkeiten

Weitere Reiseinformationen und Unterkünfte in El Puerto

El Puerto lohnt sich nicht nur als Ausflugsziel. Die Stadt ist ein guter Ausgangspunkt für Erkundungen der benachbarten Städte wie Cádiz, Jerez de la Frontera und die weiter westlich gelegenen Orte an der Costa de la Luz wie Rota, Chipiona oder Sanlúcar de Barrameda an der Mündung des Guadalquivir. Es gibt eine größere Anzahl von Unterkünften, Hotels und Pensionen in den unterschiedlichen Preislagen sowie einen Campingplatz.

  • Die Tourismus-Information (Oficina de Turismo) befindet sich im Palacio de Aranibar in unmittelbarer Nachbarschaft des Castillo de San Marcos (Adresse: Plaza de Alfonso X El Sabio (del Castillo) Nr. 9, 11500 Puerto de Santa María) ⇒ offizielle Website
  • Buchung von individuellen Hotels und Unterkünften in El Puerto de Santa María ⇒ Booking.com (P+)
  • Campingplatz Las Dunas in El Puerto
  • Cádiz Reiseführer mit Bildern und Karten der Provinz

El Puerto de Santa María Karte und Lage

Mit dem Klick auf ein Icon der Karte wird ein Informationsfenster mit Optionen geöffnet.

Lage: Die Stadt El Puerto de Santa María (PLZ 11500; GPS 36.599702, -6.222446; 88.000 Einw.) liegt im Kreis Bahía de Cádiz in der Provinz Cádiz in Andalusien.

Reiseziele in der Umgebung

  • Jerez de la Frontera, Sherry und Flamenco ⇨ 26 km A-4
  • Cádiz, sehenswerte Hafenstadt ⇨ 28 km N-IV / N-443
  • Rota, Urlaubsort an der Bucht von Cádiz ⇨ 12 km A-2078 / A-491
  • Chipiona, Urlaubsort mit breiten Sandstränden ⇨ 22 km A-2001 / A-480
  • Sanlúcar de Barrameda, Stadt an der Mündung des Flusses Guadalquivir ⇨ 22 km A-2001 / A-471