18. September 2019
Reiseziel Sanlúcar de Barrameda: Sehenswerte Stadt am Guadalquivir

Sanlúcar de Barrameda: Interessante Hafenstadt an der Mündung des Flusses Guadalquivir

Die Stadt der Fischer und Seefahrer Sanlúcar de Barrameda ist mit der historischen Altstadt ein reizvolles Ziel zum Baden, Bummeln und Schlemmen an der Costa de la Luz (Provinz Cádiz / Andalusien).

Sanlúcar de Barrameda liegt am östlichen Ufer des Flusses Guadalquivir unmittelbar vor dessen Mündung in den Atlantik. Die Geschichte der Stadt geht weit in die Antike zurück. Die Region war schon zu Zeiten des sagenhaften Königreiches Tartessos besiedelt. Später folgten die Mauren. Nach der Eroberung durch die Christen gehörte die Stadt zum Königreich Sevilla. 1297 wurde die Herrschaft dem Guzmán el Bueno übertragen, dem Ahnherrn der späteren Grafen von Medina-Sidonia.

Fischerei und Seefahrt, das waren die wichtigsten Einkommensquellen im Mittelalter. Der Hafen Puerto de Barrameda war ein wichtiger Handelshafen mit Verbindungen ins Mittelmeer und über den Atlantik bis weit in den Norden Europas.

Nach der Entdeckung Amerikas wurde der Handel nach Übersee ausgebaut. Von Sanlúcar de Barrameda startete Christoph Kolumbus im Jahre 1498 seine dritte Expedition in die Neue Welt. Ihm folgte 1519 Ferdinand Magellan zur ersten Weltumseglung. Ausgangspunkt war höchstwahrscheinlich der heutige Fischereihafen Bonanza einige Kilometer flussaufwärts.

Heute ist die kleine Stadt ein beliebtes Ausflugsziel mit einer sehenswerten Altstadt mit schönen Kirchen, Klöstern und Palästen. Sanlúcar de Barrameda ist bekannt für den Weißwein Manzanilla, Fischgerichte, Langusten oder Gambas sowie die Tradition des Flamencos.

Am Ufer des Guadalquivir
Vom Ufer des Guadalquivir startet der Dampfer zu Ausflügen in den Nationalpark Doñana

Im Sommer zeigt sich Sanlúcar als familienfreundlicher Ferienort, die meisten Gäste übernachten jedoch in den benachbarten Urlaubsorten Chipiona und Rota.

Sehenswürdigkeiten in Sanlúcar de Barrameda

Die Altstadt gliedert sich in die Unterstadt (Barrio Bajo) rund um die Plaza del Cabildo sowie die Oberstadt (Barrio Alto) mit der Plaza de la Paz. Die Plaza del Cabildo ist ein beliebter Treffpunkt mit zahlreichen Restaurants und Bars. In der Nähe liegt die alte Markthalle (Mercado de Abastos).

Der Manzanilla Wein ist eine Spezialität von Sanlúcar
Der Manzanilla Wein ist eine Spezialität von Sanlúcar

Zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten der Oberstadt die Kirche Nuestra Señora de la O mit einem wunderschönen Portal im Mudéjar-Stil aus dem 14. Jahrhundert. Daneben liegt der Palast der Herzöge von Medina Sidonia. Den höchsten Punkt markiert die Burg Castillo de Santiago. Von hier aus bietet sich ein schöner Panoramablick auf die Stadt, den Guadalquivir sowie den Naturpark Doñana auf der anderen Seite des Flusses. Eine Legende erzählt, dass die Königin von Kastilien Isabel I. von hier aus zum ersten Mal den Atlantik erblickte.

In der Umgebung des Castillos sind mehrere Bodegas beheimatet. Eine davon ist die Kellerei Barbadillo, die auch das Museo de la Manzanilla betreibt, welches der Sherry-Spezialität aus Sanlúcar gewidmet ist.

Am Samstag Vormittag in Zentrum von Sanlúcar
Ein Samstagvormittag in Zentrum von Sanlúcar

Die breite Straße Calzada de Ejército verbindet das Barrio Bajo mit den schönen, feinen Sandstränden entlang des Guadalquivir. Etwas flussaufwärts liegt das alte Fischerviertel Bajo de Guía mit vielen Fischrestaurants.

In der ehemaligen Eisfabrik Fábrica de Hielo in der Avenida Bajo de Guía ist ein Besucherzentrum des Nationalparks Doñana eingerichtet, welches täglich geöffnet ist. Unten vom Anleger aus startet im Sommer ein Ausflugsschiff zu Touren entlang des Flusses mit Stops am Nationalpark.

Feste in Sanlúcar de Barrameda

Februar: Karneval
Ostern: Semana Santa
Mai/Juni: Feria de la Manzanilla
August: Pferderennen am Strand (Carreras de Caballos de Sanlúcar)
18. Oktober: Patronatsfest zu Ehren des Lucas el Evangelista
Im Fischer- und Ausgehviertel Bajo de Guia
Im Fischer- und Ausgehviertel Bajo de Guia

Weitere Reiseinformationen und Unterkünfte

Sanlúcar de Barrameda Karte und Lage


Lage: Die Stadt Sanlúcar de Barrameda (PLZ 11540; GPS 36.778636, -6.348714; 68.000 Einw.) liegt im Kreis Costa Noroeste de Cádiz in der Provinz Cádiz in Andalusien.

Die Stadt markiert den westlichen Punkt der Costa de la Luz in der Provinz Cádiz. Es gibt keine Brücke oder Straßenverbindung hinüber auf das andere Ufer des Guadalquivir. Der westliche Teil der Costa de la Luz  in der Provinz Huelva kann nur über einen weiteren Umweg über Sevilla angefahren werden.

Ziele in der Umgebung

Teilen mit: