Cómpeta: Ein weißes Dorf in der Axarquía

Cómpeta (Provinz Málaga)

Die traumhafte Lage vor der Sierra de Almijara hoch über der Costa del Sol macht aus Cómpeta einen Anziehungspunkt für Residenten aus ganz Europa. Auf den Hügeln und Bergketten entstanden schicke Ferienhäuser und Villen.

Inhalt
Attraktionen und Sehenswürdigkeiten
Bilder
Reiseinformationen und Unterkünfte
Karte
Bewertung

Ein spanischer Reiseführer beschreibt mit Recht das Dorf als einen der kosmopolitischsten Orte in der Provinz Málaga. Denn hier haben sich viele Residenten aus dem nördlicheren Europa niedergelassen. Ein nicht unerheblicher Teil der ansässigen Makler kommt aus dem Ausland. Das Angebot an Ferienwohnungen und Ferienhäusern zur Vermietung und zum Kauf ist beachtlich. Ein Grund wird sein, die Eigentümer:innen wechseln, nicht jeder Kauf einer Traumimmobilie ist auf Ewigkeit angelegt.

Das Dorf kann auf eine lange Geschichte zurückschauen. Die Römer nannten die Siedlung Compita-Orum, was mit Wegkreuzung  übersetzt werden kann. Später prägten maurische Siedler den Ort, der bis in die jüngere Vergangenheit überwiegend landwirtschaftlich geprägt war. In der Umgebung werden Wein, Oliven und Mandeln angebaut. Handwerker siedelten im Ort, in den Ölmühlen wurden die Oliven verarbeitet, Winzer eröffneten Bodegas.

Sehenswürdigkeiten in Cómpeta

Im Zentrum vom Cómpeta erhebt sich der 30 Meter hoch Turm der Kirche Nuestra Señora de la Asunción. Die ockerfarbenen Ziegelsteine bilden einen starken Kontrast zum strahlenden Blau des Himmels. Auf der davor liegenden Plaza Almijara locken die Terrassen der Bars und Restaurants. Daneben liegt der Paseo de las Tradiciones, der an die traditionellen Handwerke erinnert.

Weiße Häuser stapeln sich an der Bergseite übereinander. Es macht Spaß durch die engen Gassen zu schlendern. Ein schöner Platz ist der Rincon de las Flores, der liebevoll mit Blumenkästen dekoriert ist.

Ein reizvoller Aussichtspunkt liegt am südlichen Ortseingang. Der Mirador bietet einen schönen Blick auf den Cómpeta und das dahinterliegende Gebirge der Sierra de Almijara.

Wanderungen und Touren

Cómpeta ist ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen durch die Sierra de Almijara. Das Gebirge zählt wie die Sierra Nevada zur Betischen Kordillere. Typisch für die Landschaft ist der helle Kalkstein, über den Felsen kreisen Steinadler und Habichtsadler. Herden von Steinböcken durchstreifen die kargen Felslandschaften. Eine anspruchsvolle Wanderung führt hinauf zum Pico Lucero auf 1.779 m Höhe. Von hier aus bietet sich ein wunderbarer Panoramablick auf die Küste der östlichen Costa del Sol.

Eine weitere Attraktion ist eine Tour mit Auto durch die einsame Gegend der Axarquía. Hier locken schöne Dörfer wie Canillas de Aceituno, Salares oder Sedella mit einer maurisch geprägten Architektur.

Cómpeta Bilder

Weitere Reiseinformationen und Unterkünfte

Wer vor Ort übernachten möchte, findet Hotels, Pensionen sowie Ferienhäusern und Ferienwohnungen für einen längeren Aufenthalt.

Cómpeta Karte und Lage

Mit dem Klick auf ein Icon der Karte wird ein Informationsfenster mit Optionen geöffnet.

Lage: Das Dorf Cómpeta (PLZ 29754; GPS 36.832893, -3.974669; 4.000 Einw.) liegt auf 638 m Höhe im Kreis La Axarquía im Südosten der Provinz Málaga an der Costa del Sol in Andalusien.

Bewertung des Reiseziels

Ortsbewertung Cómpeta
Ortsbild und Sehenswürdigkeiten+++++ +++++
Kultur und Unterhaltung+++++ +++++
Landschaft und Umgebung+++++ +++++
Restaurants und Bars +++++ +++++
Hotels und Unterkünfte+++++ +++++
Gesamtbewertung32 von 50 Punkten
Das weiße Dorf Cómpeta ist ein guter Ausgangspunkt für Touren durch die Axarquía und für Wanderungen in die Sierra de Almijara.

Interessante Reiseziele in der Umgebung