Gijón (Asturien)

Gijón: Altstadt, Hafen und Strände

Die alte Hafenstadt Gijón liegt in der Mitte der asturischen Küste und gilt mit Recht als die Hauptstadt der Costa Verde.

Gijón, die mit 275.000 Einwohnern größte Stadt in Asturien, war ein Zentrum der industriellen Entwicklung und des Handels in dieser Region. Doch die Zeit der qualmenden Schornsteine ist vorbei. Dort wo früher Kohle aus den benachbarten Bergwerken verladen wurde, schaukeln heute Yachten und Segelschiffe im Sporthafen. Der Industriehafen wurde weiter von der Stadt entfernt verlegt.

Das Stadtbild der Hafenstadt ist relativ modern, zweckmäßig und wenig einladend. Die alte Bausubstanz wurde während des Spanischen Bürgerkriegs stark beschädigt. Und doch erscheint die Stadt in einem anderen Licht, wenn man von dem Hügel Cerro de Santa Catalina von der Meerseite auf die Gijón blickt.

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Gijón

Die historische Altstadt von Gijón drängt sich an eine kleine Halbinsel, die die westliche Bucht mit dem Hafen von dem östlich gelegenen Stadtstrand Playa de San Lorenzo trennt.

Auf der dem Atlantik zugewandten Seite wurde auf den Ruinen der ehemaligen Festungsanlagen der Park Parque de Cerro (siehe Stadtplan) angelegt. Auf dem Hinweg befindet sich ein Hinweis auf unterirdischen Tunnelanlagen, die zum Schutz der Bevölkerung vor den Bombenangriffen der deutschen Legion Condor 1936 angelegt wurden. Oben, am Rande der Steilküste, steht ein Wahrzeichen von Gijón: die Skulptur Elogio del Horizonte (Lob des Horizonts) des baskischen Künstlers Eduardo Chillida.

Blick vom Cerro de Santa Catalina auf die Playa de San Lorenzo von Gijón
Blick vom Cerro de Santa Catalina auf die Playa de San Lorenzo

Zwischen der Landzunge und den südlichen Abhang des Cerro Catalina drängt sich die kleine Altstadt Cimavilla (Cimadevilla) rund um die Plätze Plaza del Marqués, Plaza Mayor und Plazuela de Jovellanos. Die Ausgrabungen römischer Thermen geben einen Hinweis auf das Alter des Ortes. Die Altstadt besteht aus einem recht unübersichtlichen Gewimmel von Gassen und kleinen Plätzen. Draußen stehen die Stühle und Tische der Bars, Sidrerías und Restaurants. Ein beliebter Sonnenplatz ist die steile Gasse Cuesta del Cholo am Sporthafen. Aber richtig lebendig wird die Altstadt erst am Abend.

In einem weiten Bogen erstreckt sich über 1.500 Meter der schöne, feinsandige Stadtstrand Playa de San Lorenzo zwischen der Altstadt im Westen und der Mündung des Río Piles im Osten. Die anderen Strände von Gijón, Playa de Poniente und Playa Arbeyal, liegen im Westen im Gebiet des Hafens. Ob hier die Wasserqualität sehr gut ist, kann bezweifelt werden.

Neben der Altstadt und den Stränden zählen zu den Attraktionen von Gijón das gute gastronomische Angebot, dies gilt insbesondere für die Spezialitäten der asturischen Küche, sowie ein breites Kulturangebot und die großen Fiestas im August.

Feste in Gijón

  • 1. Sonntag im August: Día de Asturias
  • Erste Augusthälfte: Semana Grande
  • Letztes Wochenende im August: Fiesta de la Sidra Natural

Gijón Bilder mit Sehenswürdigkeiten

Weitere Reiseinformationen und Unterkünfte in Gijón

Gijón Karte und Lage


Lage: Die Stadt Gijón / [asturisch Xixón] (PLZ 33201 – 33213; GPS 43.545026, -5.664027; 273.000 Einw.) liegt an der Costa Verde in Asturien.

Anreise

Gijón liegt an der Küstenautobahn A-8 (Autovía del Cantábrico) sowie der A-66 (Autovía Ruta de la Plata), die hinunter in den Süden bis nach Sevilla führt. Der nächstgelegene Flughafen, der Aeropuerto de Asturias (OVD), liegt 38 km vom Zentrum entfernt und bietet vor allem innerspanische Flugverbindungen. Der zentrale Busbahnhof (Estación de Autobuses) befindet sich an der Kreuzung der Straßen Magnus Blikstad und Calle Llanes. Von hier gibt es Verbindungen in alle großen Städte von Asturien, Galicien, Kastilien und León, Madrid und dem Baskenland.

Interessante Reiseziele in der Umgebung von Gijón

Teilen mit: