Baiona: Hübscher Urlaubsort an den Rías Baixas

Baiona

Der Ferienort Baiona liegt am südwestlichen Ufer der Ría de Vigo, der südlichsten Bucht der Rías Baixas in der Provinz Pontevedra.

Inhalt
Sehenswürdigkeiten und Attraktionen
Bilder
Weitere Reiseinformationen und Unterkünfte
Karte und Lage

Das kleine historische Zentrum ist geprägt durch mittelalterliche Steinhäuser. Auf einer Halbinsel liegt vor der Altstadt die mächtige Festung von Baiona.

Der im Sommer recht muntere Küstenort besitzt mehrere Sandstrände. Der größte Strand, die Praia Ladeira, zieht sich in einem Bogen in Richtung des Nachbarorts Nigrán. Moderne Apartmenthäuser entlang der Küste verstellen auf den ersten Blick den Charme der historischen Hafenstadt, die im 15. und 16. Jahrhundert durch das Privileg des Überseehandels zu einigem Reichtum kam. Die Gemeinde Baiona zählt heute ca. 12.000 Einwohner*innen.

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Baiona

Die Altstadt (siehe Stadtplan) versteckt sich hinter den modernen Fassaden auf der Höhe des Hafens. Die Hauptstraße Rúa Ventura Misa verläuft parallel zur Küstenstraße. Kleine Gassen zweigen von ihr ab und bilden das verkehrsberuhigte Zentrum mit Läden, Bars und Restaurants.

Das Castillo de Baiona, auch als Castillo de Monterreal bekannt, verdankt seine Anlage der strategisch exponierten Lage im Bereich der südlichen Rías Baixas. Der Bau der Festung geht auf Anfänge im 11. Jahrhundert zurück. Zeitweise bot das Castillo auf einer Fläche von 18 Hektar Schutz für 200 Familien.

Von den Mauern und Türmen der Burganlage bieten sich schöne Aussichten auf die Küstenlandschaft und das Meer bis hinaus zu den Illas Cíes. In der Burg befindet sich ein Parador, ein Luxushotel der staatlichen Hotelkette, dessen Terrasse einen schönen Panoramablick bietet.

Rund um die Halbinsel führt ein etwa zwei Kilometer langer Fußweg.

Ein historischer Augenblick

Im März des Jahres 1493 überbrachte in Baiona der Kapitän der Pinta, Martín Alonso Pinzón, als Erster die Nachricht der Entdeckung der Neuen Welt nach Europa. Auf dieses Ereignis ist der Ort bis heute mächtig stolz und gibt natürlich auch den Anlass für eine ordentliche Fiesta. Die Festa da Arribada wird jedes Jahr eine Woche lang rund um den 1. März gefeiert.

Ausflugsziele rund um Baiona

Während der Saison verkehren Ausflugsboot zu den Illas Cíes, einem Naturschutzgebiet mitten im Ría de Vigo. Die Inseln haben wunderschöne Strände. Die Playa de Rodas soll zu den schönsten Sandstränden der Welt zählen.

Ein weiteres lohnenswertes Ausflugsziel ist der Monte de Santa Trega ganz im Süden der galicischen Westküste bei A Guarda. In den Bergen entlang der Küste leben halbwilde Pferde.

Baiona Bilder und Attraktionen

Anreise

Der Urlaubsort liegt am westlichen Ende der Autobahn AG-57, die von der AP-9 abzweigt. Von Süden führt die Küstenstraße PO-552 nach Baiona. Stündliche Busverbindungen gibt es nach Vigo und dreimal am Tag nach A Guarda im Süden.

Weitere Informationen und Unterkünfte in Baiona

Der Urlaubsort bietet eine große Anzahl von Unterkünften für fast jeden Geschmack. Neben dem 4-Sterne Parador gibt es auch einfachere Hotels sowie ein großes Angebot an Ferienwohnungen und Apartments für einen längeren Aufenthalt.

  • Die Tourismus-Information (Oficina de Turismo) liegt in der Calle Arquitecto Jesús Valverde s/n. Öffnungszeiten Montag bis Sonntag von 10 bis 14 Uhr und von 16 bis 20 Uhr ⇒ offizielle Website
  • Buchung von individuellen Hotels und Unterkünften in Baiona ⇒ Booking.com (P+)
  • Karte der galicischen Westküste Rías Baixas
  • Die schönsten Reiseziele an den Rías Baixas in Galicien

Baiona Karte und Lage

Mit dem Klick auf ein Icon der Karte wird ein Informationsfenster mit Optionen geöffnet.

Lage: Der Urlaubsort Baiona [spanisch Bayona] (PLZ 36300; GPS 42.121078, -8.850277; 12.000 Einw.) liegt an den Rías Baixas im Kreis Vigo der Provinz Pontevedra im Südwesten von Galicien.

Interessante Orte in der Umgebung

  • Vigo, sehenswerte Hafenstadt ⇨ 25 km PO-552
  • Pontevedra, mittelalterliche Provinzhauptstadt ⇨ 61 km AG-57 / AP-9
  • A Guarda, Städtchen im Süden der Rías Baixas ⇨ 30 km Landstraße PO-552
  • Monte de Santa Trega, Aussichtsberg über dem Río Miño ⇨ 33 km PO-552
  • Tui, Städtchen am Miño ⇨ 33 km PO-340