24. Mai 2019
Die sehenswerte Stadt Cuenca zählt zu den Zielen für eine Städtereise in Kastilien-La Mancha

Cuenca: Tiefe Schluchten und “hängende” Häuser

Die außergewöhnliche Lage der Altstadt von Cuenca auf einem Felsenhügel macht die Provinzhauptstadt zu einem der reizvollsten Ziele für eine Städtereise im Osten der Gemeinschaft Kastilien-La Mancha.

Die Schluchten zweier Flüsse trennen die Altstadt von der Umgebung. Wahrzeichen der Stadt sind die Casas Colgadas, die “hängenden Häuser” über dem tiefen Tal des Flusses Huécar.

Anzeige

Cuenca, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, liegt auf 946 m Höhe und zählt ca. 56.000 Einwohner. Während die Neustadt (Ciudad Nueva) mit allen zentralen Einrichtungen in der Ebene liegt, geht es auf teilweise steilen Treppen hinauf in die historische Altstadt (Ciudad Vieja). Diese zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Die Hauptstraße ist die Calle Alfonso VIII., benannt nach dem König von Kastilien, der die Stadt nach einer monatelangen Belagerung im Jahre 1177 eroberte. Damit ging die Herrschaft der Mauren in Cuenca zu Ende.

Sehenswürdigkeiten in Cuenca

Kathedrale von Cuenca
Kathedrale von Cuenca

Das Zentrum der Altstadt bildet die Plaza Mayor. Hier steht die gotische Kathedrale von Cuenca, die im Laufe der Zeit einiges von ihrem ehemaligen Aussehen verloren hat. So stürzte im Jahre 1902 ein Turm ein und führte zu erheblichen Beschädigungen der Fassade. Sehenswert ist der Hochaltar im Inneren der Kirche. Angeschlossen ist ein kleines Museum im Palacio Episcopal.

Die hängenden Häuser (Casas Colgadas) in Cuenca
Die Casas Colgadas in Cuenca

Südöstlich der Kathedrale liegen die Casas Colgadas, die sogenannten hängenden Häuser. Aufgrund des permanenten Platzmangels auf dem Stadthügel wurden die Häuser direkt am Abhang über dem Tal des Baches Huécar gebaut. Ein schönen Blick auf die Casas Colgadas bietet sich von der alten Eisenbrücke Puente de San Pablo.

Der Bau der Casas Colgadas begann im 14. Jahrhundert und dienten u.a. als herrschaftliche Residenzen im Sommer. In einem dieser Häuser ist das Museum für Abstrakte Kunst (Museo de Arte Abstracto Español) untergebracht. In den 60er Jahren entwickelte sich in Cuenca noch in der Zeit der Franco-Diktatur eine Szene der abstrakten Malerei, die zur Gründung dieses interessanten Kunstmuseums führte.

Schöne Aussichten auf die atemberaubende Lage von Cuenca bieten sich von dem höchsten Punkt der Altstadt in Richtung des Viertels Barrio del Castillo. Dorthin führt die Hauptstraße vom Plaza Mayor in nördlicher Richtung.

Spaziergänge und kurze Wanderungen

Über der Schlucht des Flusses Huecar erhebt sich die Altstadt von Cuenca
Über der Schlucht des Flusses Huécar erhebt sich die Altstadt von Cuenca

Rund um Cuenca gibt es eine Reihe von leichten Wanderwegen, die gut ausgeschildert sind. Einen schönen Blick auf die Silhouette der Altstadt über dem Fluss Huécar bietet sich vom Mirador Cerro del Socorro. Der Aussichtspunkt liegt auf dem Hügel mit der Christusfigur im Osten der Stadt.

Gute Aussichten auf die andere Seite der Stadt gibt es von den Aussichtspunkten entlang des Wegs von San Julián (Camino de San Julián). Der Wanderweg führt an der linken Talseite des Flusses Júcar zu einer kleinen Kapelle des Heiligen.

Vom Parkplatz am westlichen Rand des Barrios del Castillo führt ein schöner Spazierweg, der Senda del Hocino de Federico Muelas, hinab in das grüne Tal des Huécar zur Puente de San Pablo.

Cuenca Bilder von Sehenswürdigkeiten und sehenswerten Orten

Ausflüge in die Umgebung von Cuenca

Nördlich der Stadt erstreckt sich die Berglandschaft der Serranía de Cuenca. Hier liegt ca. 37 Kilometer nordöstlich die “Verzauberte Stadt” (Ciudad Encantada), zu erreichen über die Landstraße CM-2104. Wind und Regen haben hier den Sandstein bearbeitet und eine Vielfalt von Formen geschaffen, die der Fantasie freien Lauf lassen. Ein Rundweg führt durch das ca. 20 Quadratkilometer große Gelände.

Anreise

Cuenca liegt etwa auf dem halben Weg zwischen Madrid und Valencia. Der Hauptbahnhof (RENFE) mit Verbindungen zu diesen Städten liegt mitten in der Neustadt. Busse verkehren außerdem nach Toledo, Teruel und Barcelona von der benachbarten Busstation.

Weitere Reiseinformationen und Unterkünfte

In Cuenca gibt es ein breites Angebot von Ferienwohnungen und Apartments sowie Pensionen und Hotels. Direkt gegenüber der Altstadt mit Sicht auf die Casas Colgadas liegt in reizvoller Lage der Parador von Cuenca, sicherlich eines der besten Hotels der Stadt. Eine gute Alternative ist das Hotel Posada San José in der Altstadt mit einem guten Restaurant und lokaler Küche.

  • Eine Informationsstelle der Tourist-Information (Oficina Municipal de Información y Turismo) befindet sich in der Altstadt an der Plaza Mayor Nr. 1. Hier können Sie einen Stadtführer von Cuenca auf Deutsch als PDF herunterladen.
  • Individuelle Hotels und Unterkünfte in Cuenca (P+)
  • Wohnmobile können auf dem Parkplatz Parking del Auditorio parken und übernachten, GPS 40.07639, -2.12917
  • Website des Museums für Abstrakte Kunst in Cuenca

Cuenca Karte und Lage


Lage: Die Stadt Cuenca (PLZ 16000; GPS 40.078322, -2.129717; 55.000 Einw.) liegt auf 997 m Höhe im Kreis Serranía Media in der Provinz Cuenca in der Gemeinschaft Kastilien-La Mancha.

Reiseziele in der Umgebung von Cuenca

  • Teruel (Reizvolle Mudéjarstadt in Aragón) 147 km N-420
  • Alarcón (Mittelalterliches Städtchen) 92 km Landstraße CM-220
  • Madrid 165 km A-40 / A-3
  • Guadalajara 135 km N-320
Teilen mit:
Anzeige