Toledo ist das Top Städtereiseziel in Kastilien-La Mancha

Toledo: Die Stadt der drei Kulturen

Die Stadt Toledo zählt zu den wichtigsten Städtereisezielen in Spanien. Schon die Lage ist einzigartig. Trotzig besetzt die Altstadt den 100 Meter hohen Hügel, den der Fluss Tajo in einem engen Tal umfließt. Das historische Zentrum von Toledo zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Sehenswürdigkeiten in Toledo

Der Grundriss des historischen Zentrums folgt der maurischen Architektur mit verwinkelten und unübersichtlichen Gassen. Die Plaza de Zocodover bildet den zentralen Hauptplatz der Altstadt. Von hier aus ist es nicht weit zum Geschichtsmuseum Museo de Santa Cruz, einem ehemaligen Hospital in einem schönen Renaissancepalast. Das Museum ist eng mit der Stadtgeschichte von Toledo verbunden und zeigt einige Werke von El Greco.

Plaza de Zocodover, der zentrale Platz in Toledo
Plaza de Zocodover, der zentrale Platz in Toledo

Alcázar

Südlich des Hauptplatzes Zocodover liegt auf der höchsten Erhebung der Stadt der Alcázar. Seit der Zeit der Römer befand sich hier an strategischer Lage eine Festung, die später auch als Königsresidenz fungierte. Das Gebäude wurde während des Spanischen Bürgerkriegs stark beschädigt. Heute beherbergt es die Bibliothek der Region Castilla-La Mancha und ein Museum für Militärgeschichte.

Kathedrale

Im Zentrum der Stadt erhebt sich die Kathedrale Santa María. Die Kirche hat gewaltige Ausmaße: 112 Meter lang, 56 Meter breit und 44 Meter hoch. Die Kathedrale gilt trotz unterschiedlicher Baustile aufgrund der langen Bauzeit zwischen 1227 und 1493 als eine der wichtigsten gotischen Kirchen in Spanien.

Direkt neben dem Eingang befindet sich der Tesoro (Schatz). Die Monstranz aus Gold und Silber hat ein Gewicht von über 170 Kilogramm. Sehenswert sind die Gemälde in der Sakristei u. a. mit Werken von El Greco, Goya, Ribera, Raffael und van Dyk.

Weitere Attraktionen in der Altstadt

Westlich der Kathedrale liegt an der gleichnamigen Gasse die Kirche Santo Tomé im Mudéjarstil. Hier kann in einer Seitenkapelle das berühmte Bild El Grecos “Begräbnis des Grafen von Orgaz” bewundert werden.

Weiter südlich befindet sich das El Greco Museum. Die Casa El Greco liegt im ehemaligen Jüdischen Viertel. Unter den Hauptwerken des Künstlers, die hier ausgestellt sind, zählen das Apostelgemälde sowie eine alte Stadtansicht von Toledo, deren Aktualität überraschend ist.

Wenige Schritte in Richtung Westen und den Stadtmauern liegt ein weiteres interessantes Museum, das Museum Victorio Macho. Neben dem Skulpturengarten mit Werken des zeitgenössischen Bildhauers lohnt sich der Besuch wegen des tollen Blicks auf das Tal des Flusses Tajo.

Die Calle Reyes Católicos führt in nordwestlicher Richtung zum Monasterio de San Juan de los Reyes. Die katholischen Könige Isabella und Ferdinand (Isabel I de Castilla und Fernando II de Aragón) ließen dieses Kloster nach dem Sieg über Portugal in der Schlacht von Toro 1476 errichten.

Die schönsten Aussichten auf Toledo bietet eine Rundfahrt auf der Umgehungsstraße Carretera Circunvalación  entlang des linken Ufers des Tajo.

Die Geschichte von Toledo

Keine andere spanische Stadt verkörpert so viel spanische Geschichte auf engen Raum wie Toledo. Die Römer eroberten die Stadt im Jahre 198 v. Chr., viele Jahrhunderte später folgten die Westgoten, die Toledo von 554 bis 711 zur Hauptstadt ihres Reiches machten. Darauf folgte die Herrschaft der Mauren, die das Leben der Stadt über Jahrhunderte prägten. 1085 eroberte Alfonso VI., König von Kastilien und León, die Stadt und machte Toledo zur Hauptstadt von Kastilien.

Es begann eine Phase der kulturellen Blüte. Durch eine tolerante Religionspolitik erschlossen sich die neuen christlichen Herrscher das Wissen und die Kultur der islamischen und jüdischen Welt. Die jüdische Gemeinschaft spielte schon während der maurischen Zeit eine wichtige kulturelle und ökonomische Rolle. Toledo galt daher im Mittelalter als “Spanisches Jerusalem”. König Alfonso X., El Sabio – der Weise, förderte die Wissenschaften und gründete Übersetzerschulen, um das Wissen der Antike und der islamischen Welt zu sichern.

Das Jahr 1561 markiert das Ende der zentralen Bedeutung Toledos. Felipe II. verlegte die Residenz der spanischen Könige nach Madrid. Heute ist Toledo die Hauptstadt der Gemeinschaft Kastilien-La Mancha sowie der gleichnamigen Provinz.

El Greco und Toledo

Doménikos Theotokópoulos (kurz El Greco – der Grieche) wurde 1541 auf Kreta geboren und erhielt in seiner Heimat eine Ausbildung als Ikonenmaler. Nach einem längeren Aufenthalt in Italien reiste er 1576 nach Spanien und ließ sich kurze Zeit später in Toledo nieder, wo er 1614 verstarb.

El Greco erhielt zahlreiche Aufträge seitens der Kirche und der Adligen und hinterließ seine Kunst in vielen Kirchen, Klöstern und Palästen. Seine Werke befinden sich u.a. in der Kathedrale und der Kirche Santo Tomé sowie in dem Kloster Santo Domingo el Antiguo sowie in der Pfarrkirche San Vicente.

Bilder von Sehenswürdigkeiten in Toledo

Feste in Toledo

  • Osterwoche:     Semana Santa
  • Fronleichnam:  Corpus Christi mit eindrucksvoller Prozession
  • Mitte August:   Patronatsfest zu Ehren der Stadtheiligen Virgen del Sagrario mit Feuerwerk und Umzügen

Anreise und Reisezeit

Toledo liegt ca. 70 km südwestlich von Madrid. Per PKW sind die beiden Städte gut über die Autobahn A-42 verbunden. Parkplätze befinden sich entlang der Ringstraße (Circunvalación). Mit dem Zug geht es noch schneller. Nur 33 Minuten braucht der Schnellzug TVE von Madrid nach Toledo. Der Bahnhof (Estación AVE de Toledo) liegt nordöstlich der Altstadt auf der gegenüberliegenden Seite des Flusses Tajo am Paseo de la Rosa. Der nächstgelegene internationale Flughafen ist Madrid-Barajas (MAD).

Toledo zählt zu den am meisten besuchten Städten Spaniens. Die Hauptreisezeit liegt im Frühjahr und Herbst. Wer kann, sollte die Wochenenden meiden. In den Monaten Juli und August steigen die Temperaturen oft ins Unerträgliche. Wer dies erträgt, hat im Hochsommer die Stadt (fast) für sich.

Weitere Reiseinformationen und Unterkünfte

Toledo Karte und Lage


Lage: Die Stadt Toledo (PLZ 45001; GPS 39.856350, -4.024743; 83.500 Einw.) liegt auf 516 m Höhe in der gleichnamigen Provinz im Kreis Vega del Tajo in der Gemeinschaft Kastilien-La Mancha.

Interessante Reiseziele in der Umgebung

Teilen mit: