24. November 2020
La Seu d'Urgell (Lleida)

La Seu d’Urgell: Ein altes Städtchen am Rande der Pyrenäen

Das sehenswerte Städtchen La Seu d’Urgell (Spanisch Seo de Urgel) liegt wenige Kilometer südlich von Andorra in den katalanischen Pyrenäen an der N-260 in knapp 700 Meter Höhe.

Überblick
Sehenswürdigkeiten
Bilder
Reiseinformationen und Unterkünfte
Karte
Bewertung

Die Stadt wurde von den Römern gegründet und war im Mittelalter Hauptstadt der Grafschaft Urgell. Seit 527 ist La Seu d’Urgell Sitz eines Bischofs, der gleichzeitig einer der beiden Staatsoberhäupter des Fürstentums Andorra ist.

Sehenswürdigkeiten in La Seu d’Urgell

Das Städtchen liegt landschaftlich reizvoll in einer fruchtbaren Ebene am Zusammenlauf der Flüsse Segre und Valira umgeben von Gebirgen wie der Sierra del Cadí. Die Gegend ist landwirtschaftlich geprägt. Sicher ist die Zahl der Kühe größer als die Anzahl der hier lebenden Menschen.

Kathedrale und Altstadt

Zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten zählt die Kathedrale Santa Maria d’Urgell, eine romanische Basilika mit drei Schiffen aus dem 12. Jahrhundert. Sehenswert sind der Kreuzgang aus Granit sowie das angeschlossene Museum mit zahlreichen Fresken. Hier wird der Kommentar zur Apokalypse aufbewahrt, eine historische Schrift, welche der Mönch Beatus von Liébana um das Jahr 970 verfasst hat. Sehenswert ist auch die Sant Miquel Kapelle, die im 11. Jh. errichtet wurde.

Gegenüber der Kathedrale liegt das Stadtmuseum Espai Ermengol. Hier ist auch die Tourist-Information untergebracht. Das Museum dokumentiert die Geschichte der Stadt und widmet sich der Herstellung von Käse, für die der Ort einen überregionalen Ruf besitzt. Butter und Käse aus der Region Alt Urgell sind als lokale Spezialitäten herkunftsgeschützte Bezeichnungen.

Es macht Spaß durch die Gassen der gut erhaltenen Altstadt zu bummeln. Die beiden parallelen Straßen Carrer dels Canonges und Carrer Major erschließen das historische Zentrum. Alte Häuser mit Arkadengängen flankieren die Altstadtgassen.

Jeden Dienstag und Samstag finden im Kern der Altstadt traditionelle Märkte statt, auf denen lokale Produkte verkauft werden. Eine gute Gelegenheit sich mit etwas Käse, Wurst oder Wein zu versorgen.

Olympischer Park

Bekannt und beliebt die La Seu bei Kanusportlern. Die beiden Flüsse Riu Segre und Riu Valira gelten als ausgezeichnete Wildwasserreviere. In der Stadt befindet sich eine Wildwasseranlage, die für die Olympischen Spiele 1992 in Barcelona errichtet wurde. Heute ein beliebtes Trainingszentrum für Anfänger und Fortgeschrittene.

El Castell de Ciutat

Östlich des Zentrums erhebt sich auf einem Hügel die Burg der Stadt, auf der ab dem 9. Jahrhundert die Grafen von Urgell residierten. Zu Füßen der Burg empfängt heute ein Luxushotel seine Gäste.

La Seu d’Urgell Bilder

Weitere Reiseinformationen und Unterkünfte

Wer vor Ort übernachten möchte, findet in der Altstadt einige Hotels und Pensionen. Direkt gegenüber der Kathedrale liegt in einem ehemaligen Kloster der Parador, ein Luxushotel der staatlichen Hotelkette.

  • Die hilfreiche Tourist-Information (Oficina de Turismo de la Seu) liegt an der Carrer Major Nr. 8 im historischen Zentrum
  • Ein Stellplatz für Wohnmobile befindet sich am zentralen Parkplatz an der Avinguda del Camí Ral de Cerdanya, GPS 42.35889, 1.46556 – (geschlossen wegen Festen am letzten Wochenende im August und am 3. Wochenende im Oktober)
  • Buchung von individuellen Hotels und Unterkünften in La Seu d’Urgell (P+)
  • Lleida Reiseführer zu den schönsten Orten im Nordwesten von Katalonien

La Seu d’Urgell Karte und Lage

Karte wird geladen, bitte warten...

Lage: Die Stadt La Seu d’Urgell (PLZ  25700; GPS 42.358116, 1.462306; 12.000 Einw.) liegt auf 692 Meter Höhe im Kreis Alt Urgell in der Provinz Lleida in Katalonien.

Bewertung des Reiseziels

Bewertung: 3.5 von 5.
Ortsbewertung La Seu d’Urgell
Ortsbild und Sehenswürdigkeiten+++++ +++++
Kultur und Unterhaltung+++++ +++++
Landschaft und Umgebung+++++ +++++
Restaurants und Bars+++++ +++++
Hotels und Unterkünfte+++++ +++++
Gesamtbewertung32 von 50 Punkten
Fazit: La Seu d’Urgell zählt zu den interessanten kleinen Städten am Rand der Pyrenäen in Katalonien.

Ausflugsziele

Das Tal des Flusses Valira verbindet La Seu d’Urgell mit dem nördlicher gelegenen Fürstentum Andorra. Der Zwergstaat mitten in den Pyrenäen ist ein Steuerparadies und lockt mit billigen Einkaufsmöglichkeiten für Tabak, Alkohol und Treibstoffen. Besonders an den Wochenenden bilden sich lange Schlangen für der spanischen Grenzkontrolle und es ist mit erheblichen Wartezeiten zu rechnen.

Im Nordwesten liegt der größte Naturpark von Katalonien, der Parc Natural de l’Alt Pirineu. Östlich von La Seu erhebt sich das Massiv der Sierra del Cadí.  Auf einer schmalen Bergstraße kann dieses Gebirge an der südlichen Flanke umfahren werden.

Reiseziele in der Umgebung