17. August 2019
Die alte Brücke von Besalú über den Río Fluvià

Besalú: Ein mittelalterliches Städtchen in der Provinz Girona

Lust auf einen Ausflug in eine kleine mittelalterliche Stadt in der Umgebung von Girona? Für Urlauber an der Costa Brava wie für Durchreisende ist ein Stopp in Besalú eine lohnenswerte Abwechslung.

Kennen Sie den Grafen Wilfried der Haarige (kastilisch Wifredo el Velloso/katalanisch Guifré el Pilós)? Wahrscheinlich eher nicht. Aber dieser Graf zählt zu den Gründern von Katalonien und hatte hier in Besalú im 9. Jahrhundert seinen Sitz in der gleichnamigen Grafschaft.

Die ganze Altstadt von Besalú wurde gründlich renoviert und steht heute komplett unter Denkmalschutz. Damit zählt das Städtchen bei Girona zu den am besten erhaltenen mittelalterlichen Orten in Katalonien.

Wer mit dem Auto kommt, sollte dieses schon außerhalb der Altstadt abstellen. Vielleicht ist ja noch ein Platz frei auf dem großen Parkplatz vor der alten Brücke, die über den Fluss Fluvià führt. Dieses Flüsschen, das in den Pyrenäen entspringt und bei Sant Pere Pescador in das Mittelmeer mündet, wird vielleicht denjenigen bekannt sein, die an der nördlichen Costa Brava Urlaub machen.

Sehenswürdigkeiten in Besalú

Der Weg in die Altstadt führt über die herausgeputzte alte Brücke (Pont Vell) mit den beiden Türmen, die auf der Mitte der Brücke und vor dem Stadteingang in die Höhe ragen. Hier zücken viele den Fotoapparat, um die malerische Brücke mit der Altstadt, die sich auf dem kleinen Hügel erstreckt, als Erinnerungsfoto auf die Speicherkarte zu bannen.

Die alte Brücke von Besalú über den Fluss Fluvià
Die alte Brücke von Besalú über den Fluss Fluvià

Während im Mittelalter auf Brücke erst einmal Zahlstation war, ist heute die Passage frei. Dafür gibt es bei der einen oder anderen Sehenswürdigkeit Gelegenheit, einen geringen Obolus zu entrichten.

Eine kleine Gasse führt weiter von der Brücke auf den Hauptplatz von Besalú, die Plaça Llibertat, umgeben von alten Steinhäusern mit Arkadengängen. In der örtlichen Tourist-Information werden Stadtführungen vermittelt.

Reste der alten Stadtmauer von Besalú
Reste der alten Stadtmauer von Besalú

Eine davon führt in das kleine Jüdische Viertel, wo vor einigen Jahrzehnten durch Zufall ein unterirdisches jüdisches Badehaus entdeckt wurde. Diese Mikwe ist die einzige ihrer Art in ganz Spanien.

Unweit der die Plaça Llibertat liegt die alte Kirche Sant Pere aus dem 12. Jahrhundert. Die Kirche gehörte zu einem noch älteren Kloster, von dem allerdings nicht einmal mehr Ruinen vorhanden sind. Sehenswert ist auch die romanische Casa de Cornellà, ebenfalls im 12. Jh. erbaut.

Besalú ist vor allem im Sommer tagsüber ein beliebtes Ziel für Einheimische und Touristen und ist dann, um es freundlich zu sagen, oft etwas überlaufen. Gemütlicher wird es wieder am Abend, wenn der Ort zur Ruhe kommt. Ein gutes Restaurant in Besalú ist das Pont Vell direkt am Ortseingang an der alten Brücke.

Karte und Lage von Besalú


Lage: Besalú (PLZ 17850;  GPS 42.198808 / 2.703767; 2.500 Einw.) liegt auf 141 m Höhe am Fluss Fluvià im Kreis Garrotxa im Norden von Katalonien in der Provinz Girona.

Weitere Reiseinformationen und Unterkünfte in Besalú

Interessante Städte in der Umgebung von Besalú

  • Figueres 25 km Nationalstraße N-260
  • Girona 32 km Landstraße C-66
  • Olot 22 km Autobahn A-26
Teilen mit: