17. September 2019
Die Brücke Pont Vell in Sant Joan de les Abadesses

Sant Joan de les Abadesses: Das Kloster von Sant Joan

Die wichtigste Sehenswürdigkeit des Städtchens Sant Joan de les Abadesses am Oberlauf des Flusses Ter in den südlichen Ausläufern der Pyrenäen ist das alte Kloster Sant Joan.

Die Brücke Pont Vell über den Fluss Ríu Ter ist der erste Blickfang von Ripoll kommend bei der Einfahrt in den kleinen Ort. Doch die alte Brücke ist ein Nachbau, das Original wurde im spanischen Bürgerkrieg zerstört, das heutige Bauwerk stammt aus den 1970er Jahren.

Nichtsdestoweniger stimmt der Blick auf die grauen Steinhäuser vor den grün bewaldeten Hügeln auf ein Dorf ein, dass in der Geschichte Kataloniens eine gewisse Rolle spielte und um dessen Kloster sich Legenden ranken.

Sehenswürdigkeiten in Sant Joan de les Abadesses

Die wichtigste Sehenswürdigkeit des Pyrenäendorfes ist das Kloster Sant Juan (Monestir de Sant Joan de les Abadesses) im Südwesten des historischen Ortskerns. Die Klosterkirche wurde im 12. Jahrhundert errichtet. Sehenswert ist ein herausragendes Werk katalanischer Holzschnittkunst, die Santissimi Misteri, welche die Kreuzabnahme von Jesus zeigt. Der Altar zeigt ein Marienbild, die Verge Blanca, aus Alabaster. Der Kreuzgang stammt aus der Gotik, das kleine angeschlossene Museum zeigt kirchliche Kunstwerke. Der benachbarte Palau de l’Abadia dient als Tourist-Informationen und Ort für wechselnde Ausstellungen.

Das Kloster Sant Juan wurde im Jahre 887 von Wilfried I. von Barcelona, auch bekannt als Wilfried der Haarige (Guifré el Pilós), im Zuge der Neubesiedlung der Gegend als Nonnenkloster der Benediktiner gegründet. Als Äbtissin setzte er sein Tochter Emma ein. Im Jahre 1017 wurde das Kloster aufgelöst, weil den Nonnen ein unzüchtiger Lebenswandel vorgeworfen wurden. Später zogen Augustinermönche ein.

Ob der Vorwurf der unkeuschen Lebensweise tatsächlich zutraf, oder ob andere Interessen dahinterstanden, ist ungeklärt.  Der „Skandal“ wurde in vielen Geschichten weitererzählt. So soll der Graf Arnau, der angeblich amouröse Beziehungen zu den Nonnen unterhalten hatte, bis heute nachts auf einem schwarzen Pferd von Flammen umhüllt aus der Hölle kommend zu den Orten seiner unmoralischen Taten irren.

Im Ortszentrum steht die Ruine der romanischen Kirche Sant Pol. Der kleine Hauptplatz Plaça Major zeigt vor allem an Markttagen mit seinen Arkadengängen ein mittelalterliches Flair.

Sant Joan de les Abadesses Bilder

Weitere Reiseinformationen und Unterkünfte in Sant Joan de les Abadesses

Karte und Lage von Sant Joan de les Abadesses


Lage: Die Gemeinde Sant Joan de les Abadesses [Kastilisch: San Juan de las Abadesas] (PLZ 17860; GPS 42.232619/2.286058; 3.300 Einw.) liegt auf 773 m Höhe in der Provinz Girona von Katalonien.

Reiseziele in der Umgebung von Sant Joan de les Abadesses

  • Camprodon 15 km Landstraße C-38
  • Olot 25 km Nationalstraße N-260
  • Vic 48 km C-17
  • Ripoll 11 km Nationalstraße N-260
Teilen mit: