Blick von der Wanderdüne auf die Bucht von Bolonia

Bolonia: Ein Traumstrand vor römischen Ruinen

Der Strand von Bolonia kommt der Vorstellung von einem Traumstrand schon sehr nahe. Auf jeden Fall zählt die Playa de Bolonia zu den attraktivsten Stränden an der Costa de la Luz.

Der feine Sandstrand liegt in einem geschwungenen Bogen zwischen den beiden Kaps Punta Camarinal und Punta Paloma. Die große Wanderdüne Duna de Bolonia bildet den nordwestlichen Abschluss der Bucht.

Über sieben Kilometer schlängelt sich die kleine Provinzstraße CA-8202 von ihrer Abzweigung an der Nationalstraße N-340 hinunter in ein weites und grünes Tal. Hier an der Meerenge von Gibraltar drängen sich weiß-schwarze Wolken trotz blauen Himmels an die Bergen der Umgebung. Bolonia, das gleichsam mit dem Dorf El Lentiscal verschmilzt, hat kaum 500 Einwohner.

Trotzdem gibt es natürlich Bars und Restaurants zur Verpflegung sowie auch einige Unterkünfte. Glücklicherweise führt der Zugang nach Bolonia immer über die Berge. Und vielleicht hat das Fehlen einer direkten Küstenstraße, die Zerstörung dieser weitgehend unberührten Landschaft verhindert. Bolonia liegt immerhin noch im Gebiet des Stadt Tarifa. Allerdings ist das Zentrum von hier aus per Auto ca. 20 Kilometer entfernt.

Die Playa de Bolonia bietet ausreichend Platz zum Schwimmen, Baden, Sonnen oder Angeln. Am Strand liegen kleine Fischerboot. Die stetigen Winde blasen den Sand hinauf auf die 30 Meter hohe Sanddüne, die auf ihrer Wanderung ganze Pinienbäume begräbt.

Ruhig liegen die Fischerboote am Traumstrand von Bolonia (Tarifa)
Ruhig liegen die Fischerboote am Traumstrand von Bolonia (Tarifa)

Die Ruinen von Baelo Claudia

Während auf der einen Seite die Natur Dinge unter dem Sand verschwinden lässt, haben die Menschen in Bolonia die Ruinen einer römischen Siedlung ausgegraben. Baelo Claudia wurde im 2. Jahrhundert v. Chr. von den Römern gegründet, die hier eine, zu damaligen Zeiten offenbar sehr beliebte, haltbare Sauce aus Thunfisch und anderen Fischarten produzierten, das Garum.

Die römischen Bauten von Baelo Claudia sind relativ gut erhalten. Zu den Höhepunkten des Rundgangs zählen die Ruinen der Garumfabrik, ein Theater sowie die Basilika mit einem Standbild des Kaisers Trajan. Das Museum von Baelo Claudia (Centro de Visitantes) bietet interessierten Besuchern weitere Informationen, ein Rundgang durch das Feld der Ausgrabungen ist an allen Tagen bis auf montags möglich.

Bolonia (Tarifa) Bilder und Impressionen

 

Weitere Reiseinformationen, Anfahrt und Unterkünfte in Bolonia

  • Bolonia und Baelo Claudia sind nur über die sieben Kilometer lange Stichstraße CA-8202 zu erreichen, die ca. 15 km nordwestlich von Tarifa von der N-340 in Richtung Küste (El Lentiscal) abzweigt
  • Hier können Sie individuelle Unterkünfte in Bolonia (P+) online buchen
  • Offizielle Website der archäologischen Stätte Baelo Claudia

Karte und Lage von Bolonia


Lage: Der Strand von Bolonia (GPS 36.089872, -5.774174) liegt auf dem Gebiet der Gemeinde Tarifa in der andalusischen Provinz Cádiz an der Costa de la Luz.

Interessante Urlaubsorte in der Umgebung

Teilen mit: