Statuen der römischen Stadtgründer auf der Praza Maior von Lugo

Lugo: Auf der römischen Stadtmauer einmal rund um die Altstadt

Das Zentrum von Lugo, der Hauptstadt der gleichnamigen Provinz im Nordosten von Galicien, wird von einer römischen Stadtmauer umgeben, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Der über zwei Kilometer lange Rundgang gehört für Einheimische wie Touristen zu den bedeutendsten Attraktionen der Stadt.

Auf dem Plateau am Rande des Flusses Miño siedelten schon die Kelten, bevor die Römer hier ein Militärlager errichteten und in den Jahren 14 bis 13 v. Chr. die Stadt Lucus Augusti gründeten.

Sehenswürdigkeiten in Lugo

Die knapp 100.000 Menschen zählende Stadt liegt in einer landwirtschaftlich geprägten Umgebung. Das Stadtleben plätschert in einem ruhigen Gang vor sich hin. Die von den Stadtmauern umgebene Altstadt steht unter Denkmalschutz und hat so weitgehend ihren ursprünglichen Charakter erhalten.

Im südlichen Teil der Altstadt ist der grüne und mit Bänken ausgestattete Platz Praza Maior mit dem Rathaus (Casa Consistorial) der zentrale Treffpunkt. Südwestlich davon erhebt sich die ursprünglich romanische Kathedrale Catedral de Santa María, die im Jahre 1273 geweiht wurde. Diese wurde in den folgenden Jahrhunderten mehrfach umgebaut und erweitert. Die Kirche präsentiert sich heute mit gotischen, barocken und neoklassischen Stilelementen.

Westlich der Kathedrale führt ein Zugang über den Platz Praza de Pío XII. an dem Stadttor Porta de Santiago hinauf auf den Rundweg (Ronda da Muralla) über die Stadtmauern. Auf diesem kann zu Fuß die gesamte Altstadt umrundet werden. Die Gesamtlänge beträgt 2.266 Meter. Wem dies zu viel ist, die/der sollte sich in südöstlicher Richtung halten und in einer Linkskurve bis zur Porta de San Pedro laufen. Von hier aus führt der Rückweg über die Praza do Cantiño und die Rúa de San Pedro in die Altstadt.

"<yoastmark

Die Stadtmauern von Lugo (Las Murallas) haben eine Dicke von fünf und sind bis zu zwölf Meter hoch. Zehn Stadttore bilden den Zugang zur Innenstadt, ca. 80 Wehrtürme erheben sich entlang der Befestigungsanlage. Diese hat sich in der Geschichte als äußerst effektiv erwiesen: Weder Mauren noch Piraten konnten die Stadt erobern. Dies gelang erst den Truppen Napoleons zu Anfang des 19. Jahrhunderts.

Der schönste Teil der Altstadt liegt rund um den Platz Praza do Campo nördlich der Kathedrale. Hier und entlang der abgehenden Rúa Nova reihen sich Bars und Restaurants. Lokale Spezialitäten sind Pulpo a la gallega (polbo á feira), Caldo gallego, Empanada gallega und Forellen (truchas). Die Rúa Nova führt zu dem schönen Altstadtplatz Praza da Soidade mit dem Provinzmuseum und der Kirche San Pedro.

Feste

  • Anfang Oktober: Festa de San Froilán, die wichtigste Fiesta wird zu Ehren des Stadtpatrons San Frolían zwischen dem 5. Oktober und dem folgenden Sonntag (Domingo das Mozas) gefeiert.

Lugo Bilder und Sehenswürdigkeiten

[Ein Klick auf ein Bild vergrößert und öffnet die Bildergalerie]

Weitere Reiseinformationen und Unterkünfte

  • Die zentrale Tourist-Information (Oficina de Turismo) liegt direkt an der Praza do Campo. Hier gibt es einen guten Stadtplan mit Infos zu den Orten römischer Geschichte wie Mosaiken und Thermalbädern. Im gleichen Gebäude ist ein Informationszentrum zur Stadtmauer und zur Geschichte der Römer in Lugo untergebracht
  • Wer mit dem Wohnmobil unterwegs ist, findet einen zentrumsnahen Wohnmobilstellplatz an der Ronda Republik Argentina s/n (GPS 43.005, -7.56278)
  • Individuelle Hotels und Unterkünfte in Lugo (P+)
  • Interessante Reiseziele in der Umgebung auf der Karte der Provinz Lugo

Lugo Karte und Lage


Lage: Die Stadt Lugo (PLZ 27001; GPS 43.009447, -7.557770; 98.000 Einw.) liegt auf 452 Meter Höhe in der gleichnamigen Provinz im Nordosten von Galicien.

Anreise

Seit der Zeit der Römer liegt die Stadt an der Kreuzung wichtiger Fernverbindungen. So verbindet die N-VI (A-6) Lugo mit Madrid und der galicischen Hafenstadt A Coruña. Die Nationalstraße N-640 führt von Bares an der asturischen Küste über Lugo nach Villagarcía de Arosa an die Rías Baixas (galicische Westküste). Vom zentralen Busbahnhof an der Praza Constitucíon gibt es Busverbindungen zu den großen Städten in Galicien sowie Schnellbusse nach Madrid. Der nächste internationale Flughafen liegt bei Santiago de Compostela.

Interessante Städte in der Umgebung

Teilen mit: