Picos de Europa: Das hohe Gebirge mit Meerblick in Nordspanien

Hohe Berge und tiefe Täler, das grüne Hochgebirge im Norden von Spanien ist eine abwechslungsreiche Landschaft zum Wandern und Erholen.

Die Einzigartigkeit der Picos de Europa liegt in der Nähe zum Meer. Von vielen Aussichtspunkten wandert der Blick von der grünen Küste des Kantabrischen Meers, über die tiefe Schluchten und blühenden Wiesen zu bizarren Felsformationen. Die Picos sind ein Reiseziel für alle, die das Wandern und die Natur lieben und dabei auch ganz gerne mal einen Sprung in den Atlantik wagen.

Lago de la Ercina in den Picos de Europa
Lago de la Ercina in den Picos de Europa

Die über 2.000 m hohen Gebirgsmassive im Norden Spaniens sind Teil des Kantabrischen Gebirges und erstrecken sich über die Gemeinschaften Asturien, Kastilien-León und Kantabrien. Der Torre de Cerredo ist mit 2.648 Metern der höchste Berg.

Die Picos sind ein Kalksteingebirge mit den dafür typischen Karstlandschaften und Höhlen. Drei Massive bilden das Gebirge der Picos: Das Macizo Oriental oder auch Ándara liegt im Osten. Das Macizo Occidental bzw. Cornión im Westen. Dazwischen liegt das Macizo Central oder auch Uriello genannt. Der Kernbereich ist als Nationalpark geschützt.

Wanderung durch die Schlucht Garganta de Cares
Wanderweg durch die Schlucht Garganta de Cares

Wandern in den Picos de Europa

Informationen zum Parque Nacional de Picos de Europa gibt es in drei Besucherzentren: In Buferrera an den Lagos de Covadonga (Asturien), in Sotama bei Tama (Kantabrien) und in Posada de Valdeón in Kastilien-León. Innerhalb des Parks gibt es zahlreiche Wanderwege, die allerdings nicht immer gut ausgeschildert sind. Der Fernwanderweg GR-1 durchquert die Region auf über 60 km, Übernachtungen in Berghütten ist möglich.

Eine der schönsten Touren durch die Picos de Europa ist eine Wanderung durch die Schlucht Garganta del Cares.

Für einen Urlaub in den Picos de Europa eignen sich Standorte wie z. B. Potes in Kantabrien oder Cangas de Onís in Asturien. Eine Seilbahn verbindet Fuente Dé mit der Bergstation E Cable (1.834 m). Ein weiteres attraktives Reiseziel ist die Wallfahrtsstätte Covadonga mit der heiligen Grotte und den nahe gelegenen Bergseen Lago Enol und Lago de la Ercina.

Stein, Fachwerke und Grün prägen das Bergdorf Potes in den Picos de Europa
Stein, Fachwerke und Grün prägen das Bergdorf Potes in den Picos de Europa

Beste Reisezeit

Die Picos sind ein Reiseziel vor allem für die heißen Sommermonate. Die Hochsaison im August ist allerdings auch bei den Spaniern sehr beliebt. Ruhiger geht es im Juni und im September zu.

Wer Wandern und Baden verbinden möchte, ist in den Badeorten Lastres (Llastres), Ribadesella oder Llanes gut ausgehoben. Hier finden Sie Hotels, Pensionen und Apartments sowie andere Unterkünfte in den Picos de Europa (P+).

Karte und Lage der Picos de Europa
Wegbeschreibung berechnenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnen
Picos de Europa

Karte wird geladen - bitte warten...

Picos de Europa 43.194164, -5.158081 Das Hochgebirge mit Blick auf das Meer => Beschreibung und BilderPicos de Europa, Asturias, Spain (Routenplaner)

Lage: Das Gebirge Picos de Europa erstreckt sich etwa 20 Kilometer südlich der Küste zwischen den Gemeinschaften Asturien und Kantabrien, die südlichen Ausläufer der Picos liegt in Kastilien und León.