30. November 2020
Guipúzcoa (Baskenland)

Provinz Gipuzkoa: Der Nordosten des spanischen Baskenlandes

Die Stadt Donostia-San Sebastián, die reizvollen Küstenorte und das bergige Hinterland sind die Attraktionen der Provinz Gipuzkoa (kastilisch Guipúzcoa) im spanischen Baskenland.

Die Grenzstadt Irun ist ein wichtiger Verkehrsknoten für den Fernverkehr zwischen Frankreich und Spanien. Wer mit der Eisenbahn ankommt, muss hier umsteigen. Dies wird sich erst ändern, wenn Irun in Zukunft an die spanischen Hochgeschwindigkeitsstrecken der Eisenbahn angeschlossen ist. Die Stadt verfügt über keine großen touristischen Highlights. Im Zentrum liegt ein Bahnhof der baskischen Schmalspurbahn Euskotren mit Verbindungen nach Donostia-San Sebastián und Bilbao.

Küstenorte an der Costa Vasca der Provinz Gipuzkoa

Die baskische Küste der Provinz Gipuzkoa erstreckt sich von dem Urlaubsort Hondarribia im Osten bis nach Mutriku im Westen. Hondarribia bietet Bademöglichkeiten und besitzt eine sehenswerte kleine Altstadt. Entlang der Küste erhebt sich in Richtung San Sebastián das Bergmassiv des 545 Meter hohen Jaizkibel. Der Gipfel ist bei klarem Wetter ein schöner Aussichtspunkt mit einem weiten Panoramablick auf die Küstenlandschaft. Ein abwechslungsreicher Wanderweg führt von Hondarribia entlang der Küste nach Pasai Donibane, einem der schönsten bunten Fischerorte an der baskischen Küste.

Das Seebad Donostia-San Sebastián ist die größte Attraktion der Provinz. Mondäner Charme, eine gute Küche sowie einer der schönsten Strände im Baskenland sind die Trumpfkarten der Provinzhauptstadt.

Westlich von San Sebastián der Urlaubsort Zarautz, ein Mekka der Surfer an der Costa Vasca. Es folgt der malerische Fischerort Getaria, der sich auf einem Felsenhügel über dem Meer erhebt. Der folgende Küstenort Zumaia ist bekannt für seinen geologisch interessante Küstenformation, dem Flysch. Reizvolle Wanderwege verbinden diese drei Küstenorte. Die Wanderungen folgen teilweise der nördlichsten Variante des Jakobswegs entlang der Küste.

Die weiter westlich liegenden Urlaubs- und Fischerort Deba und Mutriku, bedienen hauptsächlich den einheimischen Tourismus.

Das alte Rathaus von Pasaia Donibane am Plaza Santiago
Das alte Rathaus von Pasaia Donibane am Plaza Santiago

Reizvolle Orte und Städte im Hinterland der Provinz Gipuzkoa

Das Hinterland ist geprägt durch hügelige und grüne Berglandschaften und die Täler der Flüsse Bidasoa, Oria, Urola und Deba.  Südlich von Donostia-San Sebastián liegt an der Nationalstraße N-I nach Vitoria-Gasteiz die sehenswerte kleine Stadt Tolosa, die zeitweise Hauptstadt der Provinz Gipuzkoa war.

Von Tolosa führt eine reizvolle Nebenstrecke über die GI-2634 nach Azpeitia mit dem Kloster von Loyola. Im Südwesten der Provinz lockt in der baskischen Bergen das alte Städtchen Oñati. Hier wurde die erste Universität des Baskenlandes gegründet.

Von hier aus lohnt sich ein Ausflug zum Heiligtum von Arantzazu in landschaftlich schöner Lage. Die Jungfrau von Arantzazu ist die Schutzheilige der Provinz.

Weitere Reiseinformationen und Unterkünfte

Provinz Gipuzkoa Karte und Lage

Karte wird geladen, bitte warten...

Lage: Die Provinz Gipuzkoa (span. Guipúzcoa) liegt im Nordosten des spanischen Baskenlandes an der Biskaya. Die Provinz grenzt an Frankreich, Navarra sowie an die baskischen Provinzen Álava und Bizkaia.